1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: Nervosität in Bislich, Vorfreude in Lankern

Fußball : Nervosität in Bislich, Vorfreude in Lankern

Dennis Lindemann macht keinen Hehl aus der Tatsache, dass er "mächtig nervös" ist vor seiner Premiere als verantwortlicher Coach in der Fußball-Bezirksliga. Morgen empfängt Lindemann mit dem SV Bislich in der Bezirksliga zum Auftakt den Aufsteiger GW Lankern. Und der jüngste Auftritt seiner Schützlinge gibt ihm zu denken. "Über die 1:2-Pokal-Niederlage beim SV Brünen ärgere ich mich maßlos. Da erwarte ich von den Spielern schon eine Wiedergutmachung", sagt Lindemann.

Die Pokal-Schlappe passte ins Bild der Vorbereitung des SV Bislich. Die war von Höhen und Tiefen gekennzeichnet. Highlight war ohne Frage der Gewinn der Weseler Stadtmeisterschaft. Es gibt aber noch weitere Aspekte, die Lindemann nicht unbedingt ruhiger schlafen lassen. In Marc Ressel (Muskelfaserriss), Matthias Boland und Kai Sprenger (beide gesperrt) fallen drei Akteure definitiv aus. Und auch der Einsatz von Torhüter Sven Sextro und Co-Trainer Stefan Jahny ist höchst unwahrscheinlich. Außerdem ist es fraglich, ob Angreifer Marvin Prietzel beim Saisonauftakt auflaufen kann.

Zwar geht auch GW Lankern nicht ohne personelle Sorgen in die Begegnung. Beim Neuling überwiegt aber ganz klar die Vorfreude auf die erste Bezirksliga-Partie der Vereinsgeschichte. "Das ist etwas ganz Besonderes für uns, eine große Herausforderung. Wir wollen das fortsetzen, was wir letzte Saison angefangen haben", sagt Trainer Ulrich Kley-Steverding. Er weiß trotz aller Euphorie, die im Ort herrscht, ganz genau, worum es für seine Mannschaft geht. "Wir müssen jede Woche am Limit spielen." Die Vorbereitung lief zwar nicht nach seinen Vorstellungen. "Aber das ist alles nur Geplänkel und war in der vergangenen Saison genauso. Und dann waren wir beim Start voll da."

Den morgigen Gegner zählt Kley-Steverding im Kampf um den Klassenerhalt zu den direkten Konkurrenten. "Wir wollen dort etwas mitnehmen", kündigt er an. Auf zwei Stützen der Defensive kann der Lankerner Trainer in Bislich allerdings nicht bauen. Benedikt Klump und Marco Bott fallen jeweils wegen Bänderdehnungen aus. "Sie sind schwer zu ersetzen. Aber mit der nötigen Disziplin und Ruhe können wir das schaffen", sagt Ulrich Kley-Steverding.

(me)