Fußball Müder SVS verliert 1:3 beim FC Bocholt

Fußball · Ergebnisse sind in der Saisonvorbereitung bekanntlich zweitrangig. Was zählt sind die Erkenntnisse. Und die waren aus der Sicht von Martin Stroetzel, Trainer des Fußball-NRW-Ligisten SV Schermbeck, am Donnerstagabend trotz der 1:3 (1:0)-Niederlage beim Niederrheinligisten FC Bocholt durchaus positiv. "Wir haben das Spiel 60 Minuten lang einigermaßen im Griff gehabt. In der Schlussphase hat man gemerkt, dass den Jungs die harten Trainingseinheiten in den Knochen steckte", sagte der Coach.

 Yves Lupitu (links) brachte den SVS zunächst in Führung.

Yves Lupitu (links) brachte den SVS zunächst in Führung.

Foto: Malz

Der SV Schermbeck, der die erste Halbzeit bis auf eine zehnminütige Auszeit weitestgehend kontrollierte, ging nach 38 Minuten in Führung. Yves Lupitu verwerte eine präzise Flanke von Neuzugang Mirko Urban zum verdienten 1:0. Nach der Pause ließen die Kräfte beim NRW-Ligisten dann aber deutlich nach. "Es war wie beim Spiel in den Niederlanden. Wir haben in den letzten Wochen viel gemacht. Deshalb waren die Jungs am Ende einfach platt", erklärte Stroetzel.

Der Coach wird die Intensität der Übungseinheiten in der kommenden Woche nun deutlich herunterfahren. "Jetzt beginnt die Regeneration. Wichtig ist, dass wir am nächsten Sonntag beim MSV Duisburg II auf dem Punkt da sind", sagt Stroetzel.

Vorher steht für seine Mannschaft aber noch ein allerletzter Test auf dem Programm. Die Generalprobe für den Saisonauftakt in der NRW-Liga beim MSV II steigt bereits heute, wenn der SVS um 15 Uhr bei der U 19 von Rot-Weiß Oberhausen zu Gast ist.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort