Lokalsport: Meister BV Wesel beendet die Saison ohne Punktverlust

Lokalsport : Meister BV Wesel beendet die Saison ohne Punktverlust

Badminton-Regionalligist schafft zum Abschluss einen 8:0-Erfolg beim BC Hövelhof. Das zweite Team verliert 2:6 gegen Gladbeck.

Schöner hätte sich der BV Wesel Rot-Weiß den Abschluss einer ohnehin schon furiosen Saison in der Badminton-Regionalliga nicht ausdenken können. Als Sahnehäubchen gelang dem ungeschlagenen Meister gestern ein 8:0-Sieg beim BC Phönix Hövelhof. "Das ist grandios", sagte Teamsprecher Thorsten Hukriede. Der BV blieb damit auf dem Weg zum Aufstieg in die Zweite Bundesliga ohne Punktverlust.

Gegen die zweitbeste Rückrunden-Mannschaft brauchte der BV zunächst etwas Zeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen. "Es war eine typische Partie am letzten Spieltag, in der es für beide um nichts mehr ging", sagte Hukriede. Am Ende gab der Meister aber nur zwei Sätze ab. Als erfreulich wertete Thorsten Hukriede den Auftritt von Lena Fischer und Tobias Göbeler im Mixed (16:21, 21:19, 21:12). "Sie haben toll gespielt und harmonieren sehr gut auf dem Feld", sagte der Routinier.

Jan Felix Matulat, dessen Einsatz auf der Kippe gestanden hatte, trat diesmal nur im Doppel mit Vasily Kuznetsov an, das mit 21:16, 13:21, 21:13 gewonnen wurde. Die weiteren Punkte für den BV holten Thorsten Hukriede/Tobias Göbeler (21:15, 21:16), Ella Diehl/Lena Fischer (21:9, 21:19), Vasily Kuznetsov (21:19, 21:16), Thorsten Hukriede (21:9, 21:11), Hendrik Waldyk (21:16, 21:17) und Ella Diehl (21:9, 21:19).

Der BV Wesel II kassierte am letzten Spieltag in der Oberliga eine 2:6-Heimniederlage gegen den Gladbecker FC II. "Wir sind mit einem Rumpfteam angetreten", sagte BV-Spielerin Michaela Hukriede. Die Mannschaft konnte die Niederlage verkraften, da sie das Ziel Klassenerhalt vorher schon erreicht hatte. "Wir sind alle froh, dass die Saison jetzt vorüber ist", sagte Michaela Hukriede, die mit ihren Teamkollegen den sechsten Platz belegte.

Boi Roluf Schröder/Dirk Ruberg (18:21, 23:21 21:15) und Boi Roluf Schröder (21:9, 21:9) punkteten. Niederlagen gab es für Jürgen Durak/Volker Fingerhut (16:21, 14:21), Diane Lakermann/Michaela Hukriede (19:21, 19:21), Jonas Kaiser (21:13, 15:21, 19:21), Dirk Ruberg (21:16, 5:21, 8:21), Katharina Diks (12:21, 7:21) und Jonas Kaiser/Michaela Hukriede (16:21, 12:21).

(Ott)
Mehr von RP ONLINE