Lokalsport: Lukas Dames sichert dem SV Brünen spät noch einen Punkt

Lokalsport : Lukas Dames sichert dem SV Brünen spät noch einen Punkt

Kreisliga A: Das Team erreicht ein 1:1 bei GW Vardingholt. SV Bislich unterliegt 0:2 bei TuB Mussum. GW Lankern schafft ein 0:0 in Barlo.

Der SV Brünen kam in der Fußball-Kreisliga A Rees-Bocholt gestern beim Aufsteiger Grün-Weiß Vardingholt nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und fiel auf den achten Tabellenplatz zurück. Die Mannschaft von Trainer Aycin Özbek geriet nach einer Stunde mit 0:1 in Rückstand. Das Gegentor fiel nach einer Standardsituation, bei der die Brüner Defensivabteilung nicht auf den Posten war. "Das haben wir nicht gut gemacht", sagte Aycin Özbek, der froh war, dass seine Mannschaft danach zurückkam.

Lukas Dames traf in der 89. Minute per Kopf zum Ausgleich. "Er hat ein gutes Spiel gezeigt", lobte Özbek seinen Schützling. Der Brüner Übungsleiter war mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden: "Wir haben auf dem kleinen Platz wenige Ideen gehabt. Uns hat die Durchschlagskraft gefehlt." SVB-Akteur Kubilay Sen sah in der 90. Minute wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

SV Brünen: Mense - Schönberg (57. Sen), Bauer, Dames, Purps, Hutmacher, Steffen (61. A. Kodak), Mar, Reismann (53. Schanzmann), Rother, Janzen.

Der SV Bislich kassierte eine erwartete Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Bernd Pagojus hatte beim Spitzenreiter TuB Mussum mit 0:2 (0:1) das Nachsehen. "Wir haben oft die falschen Entscheidungen getroffen. Mussum hat nur auf unsere Fehler gelauert", stellte Pagojus fest. Sein Team, das auf Rang 13 abrutschte, kassierte die Gegentore in der 31. und 70. Minute. "Der Gegner hat im Endeffekt seine Chancen besser genutzt als wir", sagte Bernd Pagojus.

SV Bislich: E. Pagojus - Mai, N. Pagojus, Giesen, Schröder, Marschall, Pabel, Krebs (34. Schüring), M. Pöpperling (65. Kehr), Peschen (57. Hußmann), Hamzaoglu.

GW Lankern kommt dem Ziel Klassenerhalt immer näher. Der Tabellenzehnte erreichte gestern bei der DJK Barlo ein 0:0 und vergrößerte den Vorsprung vor den Abstiegsplätzen auf zwölf Punkte. Die Mannschaft von Trainer Markus Rambach überzeugte in der Defensive. Das Ergebnis hatte übrigens Seltenheitswert. Denn in den elf Duellen zuvor zwischen GW Vardingholt und GW Lankern hatte es immer einen Sieger gegeben.

GW Lankern: Mölleken - Blomen, Heßling (27. Dunker), Görkes, Bauhaus (60. Wüpping), Loskamp, Zeitz (80. Schmitz), Joosten, Weikamp, Zerr, Lohkamp-Schmitz.

(fp)
Mehr von RP ONLINE