Klare Niederlage für Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV

Fußball : Hamminkelner SV kassiert eine ärgerliche 1:4-Niederlage

Der Bezirksligist muss sich beim SV Fortuna Bottrop mit 1:4 geschlagen geben.

Der Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV erwischte zum Start in die restliche Rückrunde einen gebrauchten Tag. Deutlich mit 1:4 (1:1) verlor die Mannschaft von Trainer Michael Tyrann das Gastspiel beim SV Fortuna Bottrop und hängt weiterhin im Tabellenkeller fest. Mehr noch als das Resultat verärgerte den HSV-Coach eine Szene aus der 25. Minute, nach welcher der Schiedsrichter ins Zentrum erregter Diskussionen geriet. „Ich äußere mich so gut wie nie zu den Schiedsrichtern, aber das war schon ein starkes Stück“, sagte Michael Tyrann.

Nach der verdienten 1:0-Führung durch Tom Wirtz und einem starken Auftritt des HSV wurde Jörn Bergendahl bei einer Flanke gefoult und verletzte sich schwer. Tom Wirtz konnte die Flanke zwar zum vermeintlichen 2:0 für den HSV nutzen, der Unparteiische aber pfiff die Situation ab, um den Fortuna-Spieler mit der Gelben Karte zu verwarnen. „In dieser Situation wurden wir gleich dreifach gestraft. Das Tor wurde nicht gegeben, der Gegenspieler hätte Rot sehen müssen und – das ist das Schlimmste – mein Spieler musste schwer verletzt vom Platz“, so Tyrann. Noch vor der Pause gelang dem Gastgeber das 1:1, in der zweiten Hälfte musste der HSV noch drei weitere Treffer hinnehmen.

Hamminkelner SV: Ziegler – Kürekci (77. Quartsteg), Bergendahl (25. Blümer), Mengülogul, Hooymann (67. Gözüdok), Fachantidis, El Toufaili, Hoffmann, Wirtz, Wittig, Sweers.

(beck)
Mehr von RP ONLINE