Lokalsport: Kindermann und Betting trainieren BWD

Lokalsport : Kindermann und Betting trainieren BWD

Die erfahrenen Übungsleiter springen beim Volleyball-Zweitligisten nach dem Abgang von Pascall Reiß ein.

Nach dem überraschenden Abschied von Trainer Pascall Reiß, der beim Ligakonkurrenten SCU Emlichheim anheuert, hat Volleyball-Zweitligist BW Dingden die Nachfolge sehr schnell geklärt. Wie erwartet wird Michael Kindermann, der die erste Damen-Mannschaft der Blau-Weißen schon in den Spielzeiten 1989/90 und 1990/91 in der zweithöchsten Klasse gecoacht hat und die nötige A-Lizenz besitzt, der Nachfolger von Pascall Reiß. Olaf Betting, der am Saisonende offiziell verabschiedet wurde und nach vielen Jahren in der Verantwortung eigentlich kürzertreten wollte, bleibt Co-Trainer des Teams.

Die beiden erfahrenen Übungsleiter wollen künftig alle sportlichen Entscheidungen in enger Abstimmung treffen. "Wir sind froh, dass Michael Kindermann und Olaf Betting schnell zugesagt haben, nach dem überraschenden Abgang von Pascall Reiß einzuspringen. Das zeichnet den Verein aber auch aus. Man kennt sich und man hilft sich", sagt Dirk Kappmeyer, Teammanager des Zweitligisten. Unterstützt wird das Duo bei der Arbeit von Tim Heinrich, der schon in der vergangenen Spielzeit unter Reiß zum Trainerstab gehörte.

Kindermann hatte zuletzt die zweite Damen-Mannschaft von BWD in die Oberliga geführt. Betting, selbst kein A-Lizenz-Inhaber, fungierte nach längerer Zeit als Dingdener Chefcoach zuletzt als Co-Trainer von Reiß.

(RP)
Mehr von RP ONLINE