Keine Veränderungen beim Tischtennis-Landesligisten GW Flüren

Tischtennis : Spitzenreiter GW Flüren spielt in unveränderter Aufstellung weiter

Auch beim Landesliga-Kontrahenten Weseler TV bleibt alles beim Alten. Eine Veränderung gibt es dagegen beim Vorletzten TV Mehrhoog.

Spitzenreiter Grün-Weiß Flüren nimmt in der Tischtennis-Landesliga die Rückrunde in unveränderter Aufstellung in Angriff. Beim noch ungeschlagenen Ligaprimus, der mit 21:1-Punkten bereits sechs Zähler Vorsprung vor Verfolger WRW Kleve aufweist, bleibt Wolfgang Gerth die Nummer eins. Hinter dem 46-Jährigen kommen Leon Becks, Thomas Christians, Torsten Lantermann, Oliver Seibert und Michael Gerth zum Einsatz. Zum Jahresauftakt müssen die Grün-Weißen am Samstag, 11. Januar. zum Derby beim abstiegsgefährdeten Weseler TV antreten und sind der klare Favorit.

Der Drittletzte Weseler TV (5:17-Punkte) musste in der Hinrunde seiner dünnen Personaldecke Tribut zollen und belegt einen Abstiegsplatz. Den WTV trennen schon vier Zähler von einem Relegationsrang. Personell bleibt in der Rückrunde alles beim Alten. Veit Grüttgen, Gordon Thiel, Ralph Benning, Stefan Rademacher, Mathias Frensch und Tobias Benning bilden das Stammsextett. Michael Schwarz und Marvin Schmidt werden als Ersatz einspringen.

Eine Veränderung gibt es beim TV Mehrhoog (4:18-Zähler). Beim Vorletzten der Landesliga, der fünf Punkte Rückstand auf die Relegationsplätze hat, rückt Matthias Pumpe ins Team. Die bisherige Nummer zwei der zweiten Mannschaft nimmt die Position vier ein. Zudem kommen Marco Diederichs, Mario Tenbrock-Ingenhorst, Carsten Heisterkamp, Daniel Naves und Christian Könders zum Einsatz. Die Rückrunde beginnt für den TVM am 11. Januar mit dem schweren Spiel beim Dritten DJK Rhenania Kleve.

In der Bezirksklasse Gruppe 1 sind Blau-Weiß Dingden und der TV Mehrhoog II derzeit mit jeweils 15:7-Punkten aller Abstiegssorgen ledig. Der Tabellendritte BWD hat sein bislang acht Akteure zählendes Team auf sechs Spieler reduziert. Frank Werner und Kai Lüttgen wurden für die zweite Mannschaft gemeldet. An Position eins spielt weiter Jan Hörnemann, dahinter behalten auch Kay Joosten, Ulrich Nienhaus und Lars Hörnemann ihre Positionen. Im unteren Paarkreuz haben Bernhard Lechtenberg und Christian Tidden die Plätze getauscht. Zum Rückrundenstart tritt BWD am 11. Januar beim Tabellenfünften TV Mehrhoog II an. Für den TVM II spielen Volker Klaczynski, René Weigang (bislang Position sechs in der ersten Mannschaft), Dirk Wolbring, Winfried Terhorst, Thomas Brentrup und Andre Tenbrock-Ingenhorst.

GW Flüren II (6:16-Zähler) muss als Drittletzter in der zweiten Halbserie der Bezirksklasse zwei Punkte aufholen, um vom Abstiegs- auf einen Relegationsplatz zu klettern. An die Spitzenposition rückt Dieter Kiehle. Der Abteilungsleiter, der bislang an Brett drei spielte, tauscht mit Winfried Methling. Jonas Gerten, Dirk Hörnemann, Nico Sonje und Christoph Scholten verbleiben an ihren Positionen.

In der Gruppe 2 der Bezirksklasse hat sich beim SV Schermbeck (19:3-Punkte), der mit zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Spvgg. Meiderich 06/95 II auf Platz zwei steht, eine Änderung ergeben. Adrian Chadi, der als Junior-Professor an der Universität Konstanz lehrt und deshalb bis dato erst zwei Mal zum Einsatz kam, ist von Position vier an sechs gerückt. Vor ihm wurden Dirk Zagorski, Sebastian Kemmesies, Ralf Kunter, Sven Elrich und Lukas Seland gemeldet.

(kök)