1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Lokalsport: Kamps läuft in Schermbeck auf Platz drei

Lokalsport : Kamps läuft in Schermbeck auf Platz drei

SVS verfehlt bei seinem Volkslauf die Marke von 600 Teilnehmern nur knapp. Timo Schaffeld gewinnt Hauptrennen.

Timo Schaffeld (OTV Endurance Team) musste sich im vergangenen Jahr bei seiner Premiere beim Schermbecker Volks- und Straßenlauf noch mit dem vierten Platz begnügen. Gestern holte er sich bei der 33. Auflage der Veranstaltung im Hauptrennen über 10.000 Meter in 36:12 Minuten den Sieg. "Ich freue mich sehr über den ersten Platz, zumal die Bedingungen heute nicht so einfach waren", sagte der 19-Jährige, der 2015 den Kurz-Triathlon des Weseler TV gewonnen hatte.

Der Volkslauf des SVS war die Auftakt-Veranstaltung des Lippe-Issel-Cups, der sich außerdem aus der Veranstaltung in Raesfeld, dem Drevenacker Abendlauf und dem Hamminkelner City-Lauf zusammensetzt. Für die Titelverteidigung hat Schaffeld den Grundstein gelegt.

Auch Werner Kamps vom Hamminkelner SV will beim Lippe-Issel-Cup in diesem Jahr ein Wörtchen mitreden. Der Routinier landete mit einer Zeit von 38:37 Minuten auf dem dritten Platz und war nach dem Zieleinlauf hochzufrieden. "Es war nicht einfach, bei den hohen Temperaturen das richtige Tempo zu finden. Daher habe ich zunächst etwas langsamer angefangen. Diese Taktik ist aufgegangen", sagte er.

Der 52-Jährige ist nach wie vor begeistert von der Strecke durch den Dämmerwald. "Sie ist ein Naturerlebnis erster Güteklasse. Eine vergleichbare Route gibt es im Umkreis nicht. Es macht Spaß, hier in Schermbeck zu laufen", so Kamps. Das gleiche Fazit zog auch sein Kollege Timo Schaffeld. "Die Mischung aus Schatten und Sonne war sehr gut. Auf einer Geraden gab es Gegenwind, der jedoch sehr erfrischend war", sagte der Sieger, der Andreas Steinkopf vom WSV Schermbeck (37:38) hinter sich ließ.

Über die positive Resonanz freute sich Carsten Klein-Bösing, Pressewart der Leichtathletik-Abteilung des SV Schermbeck, die den Lauf organisierte. "Die einen haben die Hitze besser vertragen, die anderen weniger gut. Ein paar Grad kühler hätte es schon sein können. Aber die Teilnehmerzahl war wieder einmal zufriedenstellend", sagte Klein-Bösing. Die Marke von 600 Startern, auf die er gehofft hatte, wurde knapp verfehlt. Am Ende gab es 595 Meldungen.

237 Sportler gingen beim Hauptlauf an den Start. 96 Teilnehmer waren im Rennen über 5000 Meter. Den Wettbewerb entschied Bastian Nitz vom LC Adler Bottrop für sich. "Ich war zum ersten Mal bei diesem Lauf am Start. Es war für mich ein rundum gelungener Wettkampf-Tag", freute sich der 15-Jährige. Den zweiten Rang belegte Marcel Wittkowski (Zens and Friends) in 17:48 Minuten vor Marvin Müller (WSV Schermbeck), der nach 17:56 Minuten im Ziel war.

(RP)