Lokalsport: JSG Bislich/Flüren siegt mit weißer Weste

Lokalsport : JSG Bislich/Flüren siegt mit weißer Weste

Die Mannschaft gewinnt bei der Weseler Fußball-Stadtmeisterschaft für den Nachwuchs den Titel bei den B-Junioren. Bei den F-Junioren und Bambini funktioniert das Spiel nach den Fair-Play-Regeln prima.

Toni Kroos hat viele neue Fans.

Nationalspieler Toni Kroos hat sich mit seinem Last-Minute-Tor im Gruppenspiel der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Schweden in die Herzen der deutschen Anhänger geschossen. Spätestens nach seinem Kunstschuss zum 2:1 in der Nachspielzeit hat er den einen oder anderen Fan dazugewonnen. Bei den Kickern der Weseler Stadtmeisterschaften für den Nachwuchs war keine Rede von Messi oder Ronaldo. Auf die Frage nach dem Lieblingsspieler gab es nur noch eine Antwort: Toni Kroos. Die Bambini-Kicker des Weseler SV hatten am Samstagabend natürlich auch das Spiel der DFB-Elf gesehen. Am Sonntag eiferten sie ihrem Vorbild bei den Titelkämpfen auf der Anlage des SV Bislich nach.

Bei den Bambini wird zwar ohne Wertung und Ergebnis nach den Fair-Play-Regeln gespielt. Die interne Torjägerliste wurde bei den Talenten des WSV dennoch geführt. Dort hatte sich nach dem ersten Spiel auch Stürmer Said schon eingetragen. Zusammen mit seinem Kollegen Theo hat er sich ein Beispiel an den Idolen aus der Nationalelf genommen. In Russland legte Marco Reus auf - und Toni Kroos vollendete. In Bislich hieß es: Theo legt auf, Said trifft. Die beiden bildeten ein eingespieltes Duo.

Dutzende Nachwuchs-Fußballer machten fernab von der Weltmeisterschaft auf sich aufmerksam und lieferten sich spannende Duelle. Und ihre Trainer eiferten an der Seitenlinie mit. Auch wenn am Ende jeder eine Sieger-Medaille bekam, so packte die Übungsleiter das eine oder andere Mal der Ehrgeiz: "Das ist zu wenig", hallte es mal über das Spielfeld. Danach gab es aber direkt wieder Lob. "Die Bambini und F-Junioren regeln das Spiel ohne Schiedsrichter und Eltern unter sich. Das funktioniert super", sagte Jens Terlinden, Jugendwart des Ausrichters SV Bislich.

Dem Bislicher Rasen waren die Turniere der letzten Tage anzusehen. Viel Grün war nach den zahlreichen Turnieren der Junioren nicht mehr verblieben. Bereits am Freitagabend fanden die Stadtmeisterschaften der B-Junioren statt. Dort jubelte die JSG Flüren/Bislich, die in vier Spielen eine weiße Weste behielt und ohne Gegentor blieb. Gegen den Weseler SV setzte sich der spätere Titelträger mit 5:0 durch. Sowohl der PSV Wesel I als auch die zweite Mannschaft des PSV hatten gegen die JSG mit 0:1 das Nachsehen. Gegen Viktoria Wesel gewann die Jugend-Spiel-Gemeinschaft mit 2:0. Auf dem zweiten Rang landete der PSV I vor der eigenen Zweitvertretung.

Die D-Junioren des PSV Wesel gewannen die Titelkämpfe in ihrer Altersklasse. Im Finale zog Viktoria Wesel mit 0:2 gegen den PSV den Kürzeren. Auf dem dritten Platz landete die JSG Büderich/Ginderich. Bei den E-Junioren holte sich der Weseler SV den Titel. Im Halbfinale setzte sich das Team mit 1:0 gegen SuS Wesel-Nord durch. Im Finale behielt der Spielverein mit 3:1 gegen den PSV. Die Partie um Platz drei gewann der SuS mit 2:0 gegen den WSV II. "Wir haben spannende und faire Begegnungen gesehen. Wir sind rundum zufrieden", sagte Terlinden. Das Turnier der C-Junioren findet heute statt und bildet den Abschluss der Titelkämpfe.

(RP)
Mehr von RP ONLINE