Fußball: HSV ist noch nicht "abgezockt" genug

Fußball : HSV ist noch nicht "abgezockt" genug

Elf Punkte aus sechs Partien – die Bilanz des Fußball-Bezirksligisten Hamminkelner SV liest sich zwar nicht schlecht. Und doch sind alles in allem vier Zähler zu wenig auf dem Konto des HSV. Sowohl gegen den RSV Praest als auch gegen die TuS Drevenack (beide 2:2) verspielte das Team von Trainer Norbert Schmiedner in der Schlussphase einen Vorsprung. Am vergangenen Sonntag tat es das darüber hinaus noch auf eine ziemlich naive Art und Weise. "Wir haben 2:1 geführt und sind trotzdem immer weiter nach vorne gerannt. Die Jungs sind noch nicht abgezockt genug, daran müssen wir arbeiten", weiß Schmiedner.

Er ist aber davon überzeugt, dass der Lernprozess bei seinen Schützlingen schon vor dem heutigen Spiel (16 Uhr) bei Rheingold Emmerich eingesetzt hat. "Ich bin mir sicher, dass wir uns nicht noch einmal so anstellen werden", sagt der HSV-Coach, der sich trotz des schwachen Saisonstarts des heutigen Gegners nicht von der Tabelle blenden lässt. "Das Tableau lügt in diesem Falle. Rheingold Emmerich gehört auf keinen Fall auf den 14. Platz", warnt Schmiedner.

In personeller Hinsicht ist sich der Trainer lediglich noch über die Torhüter-Frage im Unklaren. Christoph Ziegler ist zwar wieder fit. Ob er deshalb aber Murat Cengiz wieder aus dem Tor verdrängen wird, ließ Schmiedner noch offen.

(RP)