1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Handball: HSG verteidigt mit Mühe die Tabellenführung

Handball : HSG verteidigt mit Mühe die Tabellenführung

Die HSG Wesel schaffte es gestern wieder einmal, in einer schon verloren geglaubten Partie die Kurve gerade noch rechtzeitig zu bekommen.

Nach einer neuerlichen schwachen Vorstellung in der ersten Halbzeit sicherte erst ein Kraftakt dem Spitzenreiter der Handball-Landesliga den knappen 28:27 (12:15)-Heimerfolg gegen den VfL Rheinhausen, der dem Team von Spielertrainer Christian Pannen bereits beim 25:25 in der Hinrunde arge Probleme bereitet hatte. Da auch der ärgste Verfolger der HSG, der Tabellenzweite HSG Oberhausen, seine schwierige Aufgabe beim Dritten TV Walsum-Aldenrade mit 34:30 löste, bleiben die beiden Mannschaften punktgleich an der Spitze. Folglich wird es wohl bis zum letzten Spieltag ein Zweikampf um den Aufstieg in die Verbandsliga geben.

Dass es der HSG Wesel gestern gelang, ihre Spitzenposition zu verteidigen, war in der ersten Halbzeit nicht abzusehen. "Wir haben uns im Angriff zu sehr in Einzelaktionen verstrickt und in der Abwehr das nötige Engagement vermissen lassen. Somit konnten wir mit dem 12:15-Rückstand zur Pause noch einigermaßen zufrieden sein", meinte Co-Trainer Michael Kessel. Es gelang ihm anschließend in der Kabine mit Christian Pannen allerdings, die Mannschaft wachzurütteln. "Wir sind dabei aber ganz ruhig geblieben", sagte Kessel. Das zahlte sich aus.

  • Lokalsport : Wistuba fehlt Adlern gegen HSG Siebengebirge
  • Lokalsport : Handball-Landesligist HSG setzt seine Erfolgsserie fort
  • Lokalsport : HSG II plant wichtigen Schritt zum Klassenerhalt

Denn dem Team war durchaus bewusst, dass es mit solch einer Vorstellung wohl die erste Niederlage im Jahr 2012 kassieren würde. "Nach der Pause haben die Jungs endlich Herzblut gezeigt und wieder füreinander gekämpft. So war der Sieg letztlich nicht unverdient", meinte Kessel. Er hatte für zwei Spieler ein Sonderlob parat. "Sven Brincks und unseren Edeljoker Christoph Heffels muss man einfach herausheben", sagte der Co-Trainer der HSG Wesel.

HSG Wesel: Geilenkirchen, Kalus - Heffels (4), Walla (1), Brincks (5), Fehlemann (3), Haase (3), Knapinski, Gorris (7/2), Pannen (3), Lettgen (1), Borgmann (1).

(RP)