Handball: HSG-Frauen wieder in der Spur

Handball : HSG-Frauen wieder in der Spur

Die Frauen der HSG Wesel können zu Hause noch gewinnen. Der Handball-Landesligist beendete am Samstag mit einem 22:20 (14:8)-Erfolg gegen die DJK Styrum eine Serie von fünf sieglosen Heimpartien in Folge. Die Erleichterung bei Trainer Karsten Jasinski war dementsprechend groß. "Dieser Erfolg war ungemein wichtig. Ich schaue in der Tabelle nur noch nach unten. Jetzt haben wir erst einmal wieder ein wenig Luft", sagte er. Der Gastgeber machte es gegen die DJK Styrum unnötig spannend. Nach einer klaren Sechs-Tore-Führung zur Halbzeit ließ die HSG Wesel den Gegner nach dem Seitenwechsel noch einmal bis auf 16:17 herankommen. "Da dachte ich schon, dass wir jetzt wieder ein Spiel aus der Hand geben würden. Zum Glück hat sich die Mannschaft danach aber schnell gefangen", sagte Karsten Jasinski.

HSG Wesel: Terfurth - Szkodny (2), Betcke (7/3), Hasenkamp (4), Bachmann (2), Panek, Lisa Steinkamp (4), Lettgen, Schmitz (2), Gaede (1/1), Lena Steinkamp.

SVS bricht nach der Pause ein

Was der HSG Wesel glückte, gelang dem SV Schermbeck gestern Abend im vorgezogenen Heimspiel gegen die DJK Styrum nicht. Das Team von Trainer Hans-Arnold Bisdorf gab einen sicher geglaubten Vorsprung nach der Pause noch aus der Hand. Beim 24:26 (14:6) hatte der Gastgeber zwischenzeitlich mit acht Toren vorne gelegen. "Das darf uns nicht passieren. Ich hatte schon zur Halbzeit versucht, die Euphorie zu bremsen. Das ist bei den Spielerinnen wohl nicht angekommen", sagte der enttäuschte SVS-Trainer, dessen Schützlinge die zweite Niederlage in Folge kassierten.

In der 40. Minute führte der SV Schermbeck noch mit 18:12. Acht Minuten später war der Vorsprung schon dahin. "Wir haben in der Abwehr nicht mehr so konsequent gespielt wie in der ersten Halbzeit. Das war letztlich entscheidend dafür, dass wir uns den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand haben nehmen lassen", meinte Hans-Arnold Bisdorf.

SV Schermbeck: Schäfer - Beckelmann, Dahlhaus (3), Franke, Grömping (2), Heuwing (1/1), Körkemeier (5), Kötter (2), Schulze (1), Seck (9/3), Zampich (1).

(db)