1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Leichtathletik: Heweling läuft erstmals unter elf Sekunden

Leichtathletik : Heweling läuft erstmals unter elf Sekunden

Talent des Weseler TV steigert seine Bestzeit über 100 Meter auf 10,82 Sekunden. Kai Köllmann setzt für die U 20-WM in Eugene jetzt auf die 400 Meter.

Simon Heweling vom Weseler TV hat seine Bestleistung über 100 Meter pulverisiert und eine Schallmauer durchbrochen. Der 15-jährige Sprinter unterbot bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim auf der bekannt schnellen Bahn erstmals die Elf-Sekunden-Marke - und zwar deutlich. Der Weseler, der noch in der Altersklasse U 18 starten kann, steigerte sich im Vorlauf der Jugend U 20 gleich um 0,2 auf 10,82 Sekunden. Im B-Finale war Heweling in 10,70 Sekunden noch schneller. Die Leistung kann allerdings nicht in die Bestenlisten aufgenommen werden, weil der Rückenwind stärker als die erlaubten zwei Meter pro Sekunde war.

Für Landestrainer Jürgen Palm (Rhede) kam die deutliche Steigerung von Simon Heweling nicht überraschend. "Wir haben ein bisschen auf ein so gutes Ergebnis gehofft. Denn Simons Trainingswerte waren sehr gut", sagte Jürgen Palm, der einige der Top-Athleten des WTV mit Mecky Emmerich derzeit in Rhede und Wesel trainiert. Simon Heweling ist mit seinen guten Leistungen längst auch ins Blickfeld des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) gerückt. Der Sprinter, den Palm "enormes Talent" bescheinigt, wurde ab Mittwoch zu einem DLV-Staffeltraining nach Regensburg eingeladen.

  • (Symbolbild)
    Tischtennis im Kreis Wesel : Voerder Damen bringen einen Punkt aus Düsseldorf mit
  • (Symbolbild)
    Tischtennis : Ein starker Wolfgang Gerth ist für GW Flüren zu wenig
  • Die lange Pause ist vorbei.
    Vorfreude auf die ersten Ballwechsel : Aufschlag zur neuen Tischtennis-Saison

Daran wird auch WTV-Athlet Kai Köllmann teilnehmen, der davon träumt, sich in der Staffel für die U 20-Weltmeisterschaft in Eugene (USA) qualifizieren zu können. Köllmann hat dafür kurzfristig umdisponiert. Er konzentriert sich nun auf die 400 Meter und nicht mehr auf die 100 Meter. "Über 400 Meter sind seine Chancen sicherlich größer, einen Platz in der Staffel zu bekommen", sagte Jürgen Palm.

Kai Köllmann steigerte seine Bestleistung in Weinheim über 400 Meter um 0,4 auf 48,96 Sekunden und wurde damit Vierter bei der Jugend U 20. "Kai ist das Rennen viel zu schnell angegangen. Wenn er sich seine Kräfte besser einteilt, kann er sicherlich unter 48 Sekunden laufen. Das könnte für Eugene reichen", sagte Palm. Köllmann verfehlte in Weinheim im Vorlauf über 100 Meter in 10,93 Sekunden seine Bestzeit (10,86) nur knapp. Auf den Start im B-Finale verzichtete wegen seines Rennens über 400 Meter. WTV-Athlet Philipp Trutenat sprintete die 100 Meter in Weinheim in 11,12 Sekunden und steigerte sich über 200 Meter auf 22,58 Sekunden.

Stephan Sanders (Weseler TV) ist zwei Wochen vor seinem Start bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft im Auestadion gut in Form. Er gewann bei der offenen NRW-Meisterschaft in Bottrop bei den Männern über 110 Meter Hürden in 14,73 Sekunden die Silbermedaille. Melanie Sanders belegte im Hochsprung mit 1,69 Metern den undankbaren vierten Platz.

(RP)