Lokalsport: Herren 65 des TCM verlieren zum Auftakt

Lokalsport : Herren 65 des TCM verlieren zum Auftakt

Tennis: Beim Lintorfer TC muss sich die ersatzgeschwächte Mannschaft in der Ersten Verbandsliga mit 2:4 geschlagen geben. Der Hamminkelner TC ist in der Bezirksliga bei der 1:5-Niederlage beim Meidericher TTC chancenlos.

Zum Auftakt der Saison in der Ersten Tennis-Verbandsliga mussten die Herren 65 des TC Mehrhoog gleich beim Gruppenfavoriten Lintorfer TC antreten. Erwartungsgemäß gab es für die ersatzgeschwächten Gäste nicht viel zu holen. Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck traten die Mehrhooger die Heimreise an.

Mit Heinz-Jürgen Stolle und Harry Herrmann konnten gleich zwei Einzel-Stammspieler des TCM verletzt nicht eingreifen. So erklärte sich der ebenfalls angeschlagene Mannschaftsführer Wilhelm Linssen zu einem Einsatz bereit. "Das hat aber wenig Sinn gemacht", sagte Linssen nach seiner 0:6, 0:6-Niederlage. Ebenfalls chancenlos war Alfred Wunderlich (0:6, 1:6) an Position zwei. Alfred Breiter machte es spannender, musste sich am Ende aber auch mit 6:7, 3:6 geschlagen geben. Nur im Spitzeneinzel konnten die Mehrhooger in Person von Klaus Jacoby (7:5, 6:0) siegen. Die Doppel wurden anschließend nicht mehr gespielt und aufgeteilt. Am kommenden Dienstag erwartet der TC Mehrhoog mit dem Baumberger TC einen weiteren Hochkaräter auf seiner Anlage.

In der Bezirksliga waren die Herren 65 des Hamminkelner TC chancenlos. Mit 1:5 verlor der HTC 75 beim Meidericher TC. "Da war nicht viel zu holen. Meiderich war sehr stark, wir haben uns aber ordentlich geschlagen", sagte Spitzenspieler Udo Kötter, der sein Einzel mit 2:4, 4:6 abgeben musste.

Auch Jörg Räumschüssel (4:6, 1:6), Franz-Josef Herbst (1:6, 4:6) und Heinz Dickmann (1:6, 6:7) unterlagen. Den Ehrenpunkt holten Udo Kötter/Heinz Dickmann (6:1, 6:1) im zweiten Doppel, Jörg Räumschüssel/Franz-Josef Herbst (1:6, 1:6) verloren. "Jetzt kommt der TV Rhede. Der ist noch stärker", sagte Kötter vor dem Heimauftritt am nächsten Dienstag.

Wie stark der TV Rhede tatsächlich ist, bekam zum Start die Zweitvertretung des TC Mehrhoog zu spüren. Mit 1:5 mussten sich die Herren 65 geschlagen geben, zogen sich dabei aber wirklich achtbar aus der Affäre. Mit ein wenig Glück wäre auch noch ein engeres Ergebnis möglich gewesen. Den Ehrenpunkt für die Mehrhooger holte Johannes Terhorst, der an Position vier in einem hart umkämpften Match die Oberhand behielt und mit 6:2, 5:7, 12:10 gewann. Gerhard Schwedler (1:6, 4:6), Axel Pansegrau (0:6, 4:6) und Axel Elsermann (2:6, 4:6) mussten ihren Gegnern gratulieren.

In den Doppeln brachte der TC Mehrhoog II dann gleich drei frische Akteure zum Einsatz. Zu einem weiteren Punkt reichte das aber nicht. Gerhard Schwedler/Horst Santroch (6:1, 2:6, 8:10) und Heinrich Helmts/Rolf Pau (4:6, 4:6) unterlagen. Der TCM II empfängt am kommenden Dienstag die SV Friedrichsfeld.

Bei der 0:6-Niederlage der Mehrhooger Damen 65 beim Post-Sportverein Düsseldorf war nur ein Doppel richtig umkämpft, aber auch Irmgard Veidt/Sabine Reintjes verloren letztlich mit 6:4, 1:6, 7:10. Zuvor schon hatten sich Irmgard Veidt (0:6, 0:6), Sabine Reintjes (1:6, 0:6), Marianne Ebschke (3:6, 3:6) und Jaqueline Tatsch (0:6, 2:6) geschlagen geben müssen. Auch die Paarung Agnes Bolder/Marianne Ebschke (1:6, 2:6) verlor deutlich.

(RP)
Mehr von RP ONLINE