Schwimmen Hanse-Schwimmfest: Rekord und Erfolge

Schwimmen · Das Hanse-Schwimmfest erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bei der vierten Auflage der Veranstaltung im Heuberg-Bad verzeichnete Ausrichter Weseler Schwimmverein am Sonntag mit 388 Teilnehmern einen neuen Rekord und ein Plus von 140 Meldungen im Vergleich zum Jahr zuvor.

 Christian Külkens vom Weseler Schwimmverein erreichte über 100 Meter Brust den dritten Platz.

Christian Külkens vom Weseler Schwimmverein erreichte über 100 Meter Brust den dritten Platz.

"Die Resonanz ist sensationell. Viel größer dürfte das Starterfeld aber auch nicht sein. Wir stoßen so langsam an die Grenzen unserer Kapazität", stellte Sebastian Hegmanns, Pressewart des Weseler Schwimmvereins, fest.

Schepers dreimal auf Platz eins

Sportler aus mehr als 20 Clubs aus Nordrhein-Westfalen waren in 25 Wettkämpfen am Start. Das Abschneiden der Weseler Nachwuchsschwimmer war dabei erfreulich. Denn in Susann Schepers und Stephan Külkens feierten einige Youngster des Clubs mehrere Erfolge. Die 15-jährige Schepers sicherte sich über 200 Meter Lagen, 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil in ihrer Altersklasse jeweils den Sieg.

Zudem schaffte sie über 100 Meter Rücken den zweiten und über 50 Meter Freistil den dritten Platz. Kaum weniger erfolgreich war ihr Vereinskollege Stephan Külkens. Er schlug über 50 Meter Rücken und 100 Meter Lagen als Erster an.

Außerdem sicherte sich Külkens über 50 Meter Schmetterling den zweiten Platz. Weitere Siege für den Gastgeber schafften Melanie Külkens (50 Meter Rücken), Larissa Borgmann (100 Meter Rücken), Jannik Steinike (100 Meter Rücken), Peer Klüttermann (50 Meter Brust) und Julia Zurell (100 Meter Schmetterling).

Klaus Kirchmann, Breitensportwart des Weseler Schwimmvereins, zog am Sonntagabend nach den Wettbewerben ein äußerst zufriedenes Fazit. "Das war der Höhepunkt des Jahres für unseren Verein – eine Super-Veranstaltung", sagte Kirchmann.

Ein besonderes Kompliment machte er den rund 20 freiwilligen Helfern, die zum Teil bis zu zwölf Stunden im Einsatz waren, um für einen reibungslosen Verlauf des Hanse-Schwimmfestes zu sorgen. "Ohne ihr Engagement wäre ein Event in dieser Größenordnung nicht möglich. Das Team war einfach spitze", lobte Klaus Kirchmann.

(stgi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort