Lokalsport: Hanse-Citylauf mit bewährtem Konzept

Lokalsport: Hanse-Citylauf mit bewährtem Konzept

Die 14. Auflage der Veranstaltung steigt am Samstag, 6. Oktober. Für die Rennen durch die Innenstadt kann ab sofort gemeldet werden. Die Organisatoren rechnen damit, dass wieder viele Schulen und Kindergärten am Start sein werden.

Walter Großmann ist schon sehr lange dabei. Im vergangenen Jahr musste der stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes Wesel noch eine neue Erfahrung machen. "Ich kann mich an keine Veranstaltung erinnern, bei der es wirklich von morgens bis abends Bindfäden geregnet hat", sagt Großmann - bis zum 30. September 2017 eben, dem Tag der 13. Auflage des Weseler Hanse-Citylaufs. In den Jahren zuvor hatten die Veranstalter eigentlich immer viel Glück mit dem Wetter gehabt. Ulf Lange, Vorstandsmitglied des Sponsors Volksbank Rhein-Lippe, sah das Problem bei der gestrigen Pressekonferenz schlicht und einfach in der Unglückszahl 13. Für die 14. Auflage ist demnach also nichts zu befürchten. Am Samstag, 6. Oktober, geht es wieder über mehrere Distanzen vom Kornmarkt aus durch die Innenstadt. Die Anmeldung ist im Internet (www.hanse-citylauf-wesel.info oder www.taf-timing.de/hcl2018) ab sofort freigeschaltet.

Am Konzept soll sich nicht viel ändern. Den Organisatoren im elf Personen umfassenden Lenkungsausschuss geht es weiterhin vor allem darum, ein Bewegungsangebot für alle Altersklassen zu schaffen und insbesondere Kindern und Jugendlichen ein sportliches Highlight zu bieten. Gerade letztere Absicht ging in der Vergangenheit stets auf. Ungefähr zwei Drittel aller Teilnehmer der Veranstaltung kamen aus Kindergärten und Schulen. Die teilnehmerstärksten Schulen werden, ebenso wie der am besten vertretene Verein, auch wieder prämiert.

  • Lokalsport : Der Hanse-Citylauf bringt Wesel in Bewegung

Wünschen würden sich die Verantwortlichen auch wieder einen stärkeren Zuspruch für den Hauptlauf über die zehn Kilometer, der um 16 Uhr den Abschluss der Veranstaltung bildet. Warum das Feld in den vergangenen Jahren hier nicht wirklich voll wurde, lasse sich nur mutmaßen. Möglicherweise ist die Konkurrenz an Laufveranstaltungen in der Umgebung einfach zu groß. Der Breitensport- und Hobbycharakter der Veranstaltung könnte außerdem die eher ambitionierten Wettkampfathleten fernhalten. Der Trend weg von der langen Strecke hin zu den weniger trainingsintensiven fünf Kilometern lässt sich allerdings nicht nur in Wesel beobachten. Auch in der Nachbarschaft ist die kürzere Distanz bei Laufveranstaltungen häufig wesentlich besser besetzt.

Über die fünf Kilometer wird in Wesel auch wieder die schnellste Firma gesucht. Die fünf zeitschnellsten Läufer eines Unternehmens bilden ein Team. Die drei flottesten Firmen werden am Ende geehrt. Walter Großmann liegt diese Wertung besonders am Herzen. "Auch den Betrieben müssen doch Gesundheit und Bewegung der Mitarbeiter wichtig sein. Es wäre wirklich schön, wenn wir hier noch mehr Meldungen bekommen würden", sagte er.

Der Startschuss für den 14. Hanse-Citylauf, der wieder unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Ulrike Westkamp steht, fällt in diesem Jahr übrigens schon einen Tag zuvor - und das ziemlich musikalisch. Im Zelt am Kornmarkt wird es am Freitagabend eine Art Eröffnungsfeier geben. Um 19 Uhr treten dabei die Gospel People St. Antonius auf. Weitere Programmpunkte für den Auftakt sind noch in Planung.

(RP)