Handball: SV Schermbeck mit Heimspiel gegen SV 08/29 Friedrichsfeld

Handball : SV Schermbeck will den Kontakt zum Spitzenreiter halten

Der Landesligist empfängt am Sonntag die SV 08/29 Friedrichsfeld. Leon Nappenfeld und Julian Urbansky fallen aus.

Das Motto des Handball-Landesligisten SV Schermbeck lautet an diesem Wochenende: die Siegesserie fortsetzen. Am Sonntag um 18.30 Uhr empfängt der Tabellenzweite die SV 08/29 Friedrichsfeld. Das Team von Trainer Stephan Schmücker gewann die drei jüngsten Spiele und hielt den Kontakt zum Spitzenreiter DJK Styrum. Der Gastgeber geht als Favorit in die Partie, auch wenn der Coach diese Rolle nur bedingt annehmen möchte.

„Schon im Hinspiel hatten wir große Probleme mit dem Gegner, der uns das Leben schwer gemacht hat”, sagt Schmücker. „Ich erwarte auch am Sonntag eine enge Begegnung. Daher werden wir diese schwere Aufgabe mit dem nötigen Respekt angehen.” Dabei verweist der SVS-Coach vor allem auf einen starken Mittelmann im Gäste-Team. Nikolas Möhle, der im Sommer zum Verbandsliga-Spitzenreiter TV Jahn Hiesfeld wechselt, zieht im Rückraum die Fäden und strahlt auch viel Torgefahr aus. Die SV 08/29 steht zwar auf dem elften Platz, verlor aber einige Duelle nur knapp. Zudem konnte sie nach einer längeren Niederlagenserie zuletzt immerhin zwei von vier Spielen gewinnen. „Wir sind vielleicht etwas stärker, aber so souverän, dass wir solche Spiele mühelos gewinnen, sind wir sicher nicht“, so Schmücker.

Er wird auf Leon Nappenfeld, der sich eine Bänderdehnung zugezogen hat, verzichten müssen. Julian Urbansky fällt nach seinem Nasenbeinbruch weiter aus. „Damit fehlen mir ein Linkshänder und ein wichtiger Rückraumspieler. Wir werden dennoch alles daran setzen, um beide Punkte zu holen“, sagt der SVS-Coach.

(beck)
Mehr von RP ONLINE