Lokalsport: Handball-Pokal: BWD-Frauen in der Endrunde dabei

Lokalsport : Handball-Pokal: BWD-Frauen in der Endrunde dabei

Frauen-Landesligist BW Dingden hat seine Pflicht in der zweiten Runde des Handball-Kreispokals erfüllt. Die Mannschaft feierte beim Kreisligisten TV Schwafheim einen klaren 25:12 (10:5)-Sieg, bei dem der Gast nur zu Beginn der Partie Probleme hatte. Denn der zwei Klassen tiefer spielende Gegner ging schnell mit 2:0 in Führung. Nachdem BWD in der achten Minute zum 2:2 ausgeglichen hatte, verlief die Begegnung bis Mitte der ersten Halbzeit noch ausgeglichen. Nach der 5:3-Führung (15.) nahmen die Gäste das Heft endgültig in die Hand und setzten sich trotz der aggressiven Abwehr der Moerserinnen schon bis zum Seitenwechsel mit fünf Treffern ab. In der zweiten Halbzeit erhöhte BW Dingden das Tempo und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus.

Die Blau-Weißen haben sich damit als zweite Mannschaft für das Final-Four-Turnier um den Kreispokal qualifiziert. Zuvor hatte das bereits der Oberligist TV Borken durch einen 26:22-Sieg beim Verbandsligisten HC TV Rhede geschafft. Die Bezirksligisten SV Schermbeck und HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg haben ebenfalls noch die Chance, bei der Pokal-Endrunde dabei zu sein. Sie sind in ihren Partien allerdings klare Außenseiter. Der SVS erwartet am Samstag, 10. Februar, um 16.50 Uhr, den Verbandsligisten Uedemer TuS in der Halle Erler Straße. Die HSG bestreitet in der Reeser Halle am Westring ein Heimspiel gegen den Landesliga-Spitzenreiter TSV Bocholt (Sonntag, 18. März, 19.15 Uhr).

BW Dingden: Kamps, Klein-Hitpaß - Bußkamp (6), Loskamp (2/2), Lievers (4), Hartmann (2), Geuting (5/2), Tewinkel (1), Wittich (1), Ratering (4).

(Ott/josch)