Handball-Landesligist SV Schermbeck verliert bei der GSG Duisburg

Handball : SV Schermbeck patzt auch beim Tabellenletzten

Der SVS, der in der Landesliga lange Zeit eine gute Rolle gespielt hat, taumelt dem Saisonende entgegen. Beim 28:30 bei der GSG Duisburg kassiert die Mannschaft von Trainer Stephan Schmücker bereits die fünfte Niederlage in Folge.

Beim Handball-Landesligisten SV Schermbeck ist die Luft raus. Im vorletzten Saisonspiel verlor das Team von Trainer Stephan Schmücker beim bisherigen Schlusslicht GSG Duisburg mit 28:30 (16:16) und kassierte damit bereits die fünfte Niederlage in Folge. „Jetzt wollen wir uns im letzten Heimspiel gegen den VfB Homberg II ordentlich von unseren Zuschauern verabschieden. Dazu müssen wir unsere Chancenauswertung aber deutlich verbessern”, sagte Schmücker.

In Duisburg erwischte seine Mannschaft den deutlich besseren Start. Nach neun Minuten führten die Gäste mit 8:4. Sie ließen sich dann jedoch von einer Deckungsumstellung des Gegners irritieren und verspielten den gesamten Vorsprung innerhalb von nur drei Minuten. „Mit der 5:1-Abwehrvariante des Gegners hatten wir erhebliche Probleme”, so Schmücker.

Trotzdem sah es nach dem Seitenwechsel noch einige Zeit nach einem Erfolg des SV Schermbeck aus. Er lag 15 Minuten vor Schluss mit 24:22 in Front. Dann aber gelangen dem Gastgeber bis zur 53. Minute fünf Treffer in Folge. Zu dem Zeitpunkt hatte der Schermbecker Jan Draeger-Gillessen nach einer Unbeherrschtheit wegen Disqualifikation verloren (48.) und musste die Partie ohne weiteren Wechselspieler zu Ende bringen. Der SVS glich zwar noch einmal zum 27:27 (58.) aus, verlor aber trotzdem.

SV Schermbeck: N. Bell - L. Nappenfeld (6), N. Nappenfeld (4), Kempken (1), Portz (7), Draeger-Gillessen (2), Fröhner-Soppe (3/1), F. Bell (5).

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE