Handball: HSG Wesel verliert Test gegen MTV Rheinwacht Dinslaken

Handball : Die HSG Wesel hält lange gut mit

Der ersatzgeschwächte Verbandsligist verliert den Test gegen den amtierenden Regionalliga-Meister MTV Rheinwacht Dinslaken mit 27:32.

Handball-Verbandsligist HSG Wesel hat am Samstag im Testspiel gegen den amtierenden Regionalliga-Meister MTV Rheinwacht Dinslaken über weite Strecken gut mitgehalten. Am Ende gab es für die Weseler in eigener Halle eine 27:32 (15:14)-Niederlage. „Das Ergebnis ist eigentlich zufrieden­stellend“, sagte Trainer Jan Mittelsdorf. Allerdings wusste er auch, dass der Gast am gleichen Tag schon Trainingseinheiten absolviert hatte.

Die Weseler mussten ohne die aus privaten Gründen verhinderten Kreisläufer Michael Steffens und Tobias Hermann antreten. Der kurzfristig zum Oberligisten HSG Hiesfeld/Aldenrade gewechselte Nedim Pobric fehlte auf dieser Position zudem. „Da mussten wir uns mal wieder ein bisschen neu erfinden“, sagte Mittelsdorf.

Und dies gelang insgesamt recht ordentlich. Eine richtige Standortbestimmung konnte diese Partie jedoch nicht sein. Sie wird wohl erst zum Saisonstart in knapp zwei Wochen erfolgen. Eine Viertelstunde vor dem Ende musste die HSG den wenigen Wechselmöglichkeiten Tribut zollen und geriet erst in dieser Phase gegen den Favoriten entscheidend in Rückstand.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE