Fußball Hamminkelner SV verschläft beim 0:2 die erste Halbzeit

Hamminkeln · Fußball-Bezirksligist kassiert im Heimspiel gegen Adler Osterfeld seine erste Saisonniederlage.

 Firat Samhal (rechts) hatte nach dem Seitenwechsel gleich zweimal mit Schüssen an die Latte Pech.

Firat Samhal (rechts) hatte nach dem Seitenwechsel gleich zweimal mit Schüssen an die Latte Pech.

Foto: Bosmann

Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV hat es gestern nicht geschafft, sich in der Spitzengruppe der Tabelle festzusetzen. Die Mannschaft verlor das Heimspiel gegen Adler Osterfeld mit 0:2 (0:1). HSV-Coach Jörg Gonschior war nicht nur wegen des enttäuschenden Ergebnisses verärgert. "Ich bin richtig sauer auf die Art und Weise, wie wir in der ersten Halbzeit aufgetreten sind. Bezeichnend für die schlechte Leistung vor der Pause war das erste Gegentor", meinte Gonschior. In der 27. Minute unterlief Julian Weirather eine Hereingabe der Gäste, so dass Emrah Durdu allein vor HSV-Torwart Christoph Legeland auftauchte und diesem keine Chance ließ. Neuzugang Legeland gab gestern sein Debüt im Hamminkelner Tor. Jörg Gonschior machte die Niederlage nicht an ihm fest. "Er hat gut gespielt und war bei beiden Gegentreffern machtlos."

Die zehn Feldspieler des HSV machten ihre Sache erst nach dem Seitenwechsel besser. "Die zweite Hälfte war in Ordnung. Da haben wir noch einmal alles versucht", stellte Gonschior fest. Die beste Chance zum Ausgleich besaß Tom Wirtz elf Minuten nach der Pause. Er schoss freistehend über das Tor. Fünf Minuten später wurde ein Distanzschuss von Firat Samhal vom Gäste-Keeper an die Latte gelenkt. In der 72. Minute scheiterte Samhal mit einem Fernschuss erneut am Querbalken. In der Nachspielzeit erzielte Adler Osterfeld durch Tobias Hauner den 2:0-Endstand.

"Auch wenn wir die Chancen zum Ausgleich hatten, können wir uns aufgrund der ersten Halbzeit nicht über die Niederlage beschweren", sagte der HSV-Coach, der einen weiteren Wermutstropfen verkraften musste. Johannes Götz knickte nach zehn Minuten um und musste verletzt ausgewechselt werden. "Wir wissen noch nicht, wie schwer die Verletzung ist", sagte Gonschior.

Hamminkelner SV: Legeland - Sweers, Diepmans, Götz (13. Nagel), El Toufaili, Weirather, Krause, Höppner (31. Samhal), Rother, Schneider (66. Stadler), Wirtz.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort