1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Tischtennis: GWF verspielt letzte Chance

Tischtennis : GWF verspielt letzte Chance

Damen-Team von GW Flüren macht sich nach dem 7:7 im Duell der Kellerkinder bei TS Krefeld keine Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der Tischtennis-Verbandsliga mehr. Die Herren-Mannschaft verliert in der Oberliga mit 2:9.

GW Flüren erreichte in der Tischtennis-Oberliga am Samstag im Heimspiel gegen den Tabellenvierten MTG Horst das Ziel, das sich die Mannschaft gesteckt hatte. Das Schlusslicht, das klarer Außenseiter war, schaffte ein besseres Resultat als beim 1:9 im Hinspiel. Diesmal verlor der Neuling mit 2:9. "Wir müssen uns keinen Vorwurf machen. Wir spielen derzeit auf einem für uns guten Niveau. Das reicht aber nicht, um gegen die besten Mannschaften der Liga bessere Resultate zu erzielen", sagte GWF-Akteur Wolfgang Gerth.

Achtungserfolg im Doppel

Ein Achtungserfolg gelang in der Partie den Flürenern Wolfgang Gerth/Björn Spickenreuther. Sie sorgten mit einem Sieg gegen das Spitzendoppel des Gegners für den ersten Punkt des Gastgebers. Den zweiten Zähler holte der stark aufspielende Christian Schlesinger, der seinen Kontrahenten mit 3:0-Sätzen bezwang. "Wir hatten noch die eine oder andere Möglichkeit, das Ergebnis etwas erfreulicher zu gestalten. Aber am Ende fehlten wieder einmal ein paar Prozent", sagte Gerth.

  • Lokalsport : VfB-Sieg im Duell der Kellerkinder
  • Lokalsport : Klassenerhalt für den SVN ist greifbar
  • Landkarte mit den vereinen
    Fußball : Die stärkste Oberliga in Deutschland?

Weseler TV rückt auf Platz vier vor

Der Weseler TV wurde seiner Favoritenrolle in der Landesliga gerecht. Er gewann beim punktlosen Schlusslicht VfB Kirchhellen mit 9:3 und verbesserte sich in der Tabelle auf Platz vier. "Das Ergebnis ist leistungsgerecht", sagte WTV-Akteur Gordon Thiel. Der Gast, der auf Mathias Frensch (privat verhindert) verzichten musste, ging in den Doppeln durch Erfolge von Ralph Benning/Stefan Rademacher und Sebastian Hallen/Veit Grüttgen mit 2:1 in Führung. Ralph Benning, Sebastian Hallen (2), Stefan Rademacher (2), Veit Grüttgen und Gordon Thiel machten den Sieg in den Einzeln perfekt. Der WTV darf nach dem Erfolg sogar auf die Vizemeisterschaft hoffen. Denn er liegt nur noch drei Punkte hinter dem Tabellenzweiten TST Buer-Mitte, der eine Begegnung mehr ausgetragen hat, zurück.

Die Damen-Mannschaft von GW Flüren verspielte in der Verbandsliga ihre wohl letzte Chance, sich den Klassenerhalt in der Relegation noch sichern zu können. Der Vorletzte kam im Duell der Kellerkinder beim weiter sieglosen Schlusslicht TS Krefeld nicht über ein 7:7 hinaus. "Das war's. Jetzt habe ich keine Hoffnung mehr, dass wir FTV Düsseldorf noch vom Relegationsplatz verdrängen können. Dafür wäre ein Sieg nötig gewesen", sagte Dieter Kiehle, Leiter der Tischtennis-Abteilung von GW Flüren. Zunächst sah es noch gut für den Gast aus. Iris Herrmann, Martina Urban und Iris Herrmann/Sabine Lipp brachten GWF mit 3:1 in Führung. Doch dann waren nur noch Iris Herrmann, Martina Urban und Sabine Lipp (2) für den Vorletzten erfolgreich.

(ehm)