Lokalsport: GW Lankern verschenkt in der Schlussphase zwei Punkte

Lokalsport : GW Lankern verschenkt in der Schlussphase zwei Punkte

Fußball: Frauen-Landesligist muss sich beim SV Budberg II nach einer 3:1-Führung noch mit einem 3:3 begnügen. Neuling SV Brünen verliert 0:3 gegen Borussia Bocholt II. Bezirksligist PSV Wesel siegt erneut.

Trainer Werner Wüpping und die Spielerinnen von GW Lankern wussten nicht, wie ihnen geschehen war. Die Mannschaft führte in der Fußball-Landesliga der Frauen beim SV Budberg II acht Minuten vor dem Abpfiff mit 3:1 "Wir hatten das Spiel da schon abgehakt", sagt der Lankerner Coach. Das rächte sich. Denn der Gastgeber, der eine Woche zuvor gegen den Neuling SV Brünen mit 1:8 verloren hatte, erreichte noch ein 3:3 (1:1).

"Unglaublich, so ein Spiel kann man gar nicht mehr verlieren", sagte Wüpping. Dabei benutzte er extra den Begriff "verlieren", denn für ihn kam die Punkteteilung einer gefühlten Niederlage gleich. Nach dem Rückstand in der 21. Minute sorgten Melanie Kunk (41.), Mareen Wienand (51.) und Daniela Bruns (73.) mit ihren Treffern für die vermeintlich beruhigende Führung. "Wir waren auch in allen Belangen überlegen", sagte der Lankerner Übungsleiter. Doch zwei durch den starken Wind begünstigte Schüsse aus der Distanz (82., 84.) sorgten noch für den Punktverlust. "Budberg hat nur drei Mal aufs Tor geschossen, da dürfen wir mit einem Punkt nicht zufrieden sein", sagte Wüpping.

Aufsteiger SV Brünen verlor bei Borussia Bocholt II mit 0:3 (0:1). "Das Ergebnis ist auf jeden Fall zu hoch ausgefallen", sagte der Brüner Coach Rolf Rother. Der Gastgeber besaß zwar mehr Spielanteile, doch ein Chancenplus hatte Rother bei seinem Team ausgemacht. Nur ließ der Neuling die Möglichkeiten aus. "Ein Punkt wäre möglich gewesen, aber Bocholt war in den entscheidenden Situationen einfach cleverer", sagte Rother. Die Gegentore fielen in der 36., 60. und 90. Minute. Für die nächsten Spiele stimmt den Trainer zuversichtlich, dass sein Team mitgehalten hatte. "Unsere Leistung war auf jeden Fall okay."

Der PSV Wesel ist mit zwei Siegen in seine zweite Saison in der Frauen-Bezirksliga gestartet und steht auf dem zweiten Platz. Beim neuen Schlusslicht SSV Lüttingen feierte die Mannschaft von Trainer Taner Demir einen 5:0 (1:0)-Erfolg. Nachdem Katja Menzel (29.) vor der Pause das 1:0 erzielt hatte, stellten Anna Lisa Krüßmann (51., 64., 74.) und Natalie Bollmann (61.) den Endstand her.

Der HSC Berg, der sein Team aus der Landesliga in die Bezirksliga zurückgezogen hat, kassierte im zweiten Spiel mit dem 0:2 (0:1) bei TuB Mussum die erste Niederlage. Nach dem frühen Rückstand (11.) agierte die Mannschaft von Trainer Uwe Bergmann ab der 70. Minute zwar in Überzahl, da eine TuB-Spielerin die Gelb-Rote Karte erhalten hatte. Doch der HSC fing sich noch das entscheidende 0:2 ein (84.).

(RP)
Mehr von RP ONLINE