Gute Ergebnisse für den Weseler TV beim Nikolaus-Cup des LAZ Rhede

Leichtathletik : Nachwuchs des Weseler TV überzeugt beim Nikolaus-Cup

In den Disziplinen Stabhochsprung, Hochsprung und Kugelstoßen liefern sich die Sportler bei den Wettkämpfen des LAZ Rhede teilweise spannende Duelle mit der Konkurrenz.

Für die Nachwuchs-Leichtathleten des Weseler TV ging es beim dritten Nikolaus-Cup des LAZ Rhede unter anderem im Stabhochsprung um Norm-Erfüllungen für die Nordrhein-Meisterschaft. Alexa Heiermann (Altersklasse W 14) und Leni Groos (W 13) lieferten sich dabei einen spannenden Wettkampf. Beide hatten bei 2,50 Meter jeweils einmal die Latte gerissen und benötigten einen zweiten Versuch, bevor die Höhe auf 2,60 Meter aufgelegt wurde. Hier wackelte die Latte mehrmals nur knapp, bevor sie dann aber doch zu Boden fiel. Am Ende standen 2,50 Meter in der Ergebnisliste, womit die Norm von 2,30 Meter locker erfüllt wurde.

Auch Vivie Kammerknecht (W 12), die für die Nordrhein-Hallenmeisterschaften aufgrund ihres Alters noch nicht startberechtigt ist, erfüllte mit 2,40 Meter die Normhöhe. Auch sie sprang bis 2,30 Meter fehlerfrei und leistete sich nur einen kleinen Patzer beim ersten Versuch über 2,40 Meter. Bei 2,50 Meter war dann Schluss.

Fynn Axmann (M 14) übersprang alle Versuche bis 2,40 Meter fehlerfrei und lies damit alle Gegner in seiner Altersklasse hinter sich. Auch bei ihm standen am Ende 2,40 Meter zu Buche.

Als jüngste WTV-Athletin startete die erst zehnjährige Anni Groos in ihren ersten Stabhochsprung-Wettkampf. Sie stieg bei der Höhe von 2,00 Meter ein. Nach einer kleinen Unsicherheit über 2,10 Meter konnte sie ihre Nervosität überwinden und übersprang 2,20 Meter und 2,30 Meter. Bei 2,40 Meter blieb die Latte dann nicht mehr oben.

Nachdem Jonah Schuhmann (M 15) im Hochsprung zuvor alle Höhen im ersten Versuch gemeistert hatte, wackelte die Latte erstmals bei 1,74 Meter. Im zweiten Anlauf schaffte er diese Höhe aber souverän und übersprang später die 1,77 Meter im ersten Versuch. Bei 1,80 Meter lief es dann nicht mehr so rund. Jonah Schumann gelang der Absprung nicht mehr so locker, obwohl man erkennen konnte, dass die Höhe für den Nachwuchs-Springer bereits möglich ist. Mit 1,77 Metern und dem zweiten Platz konnte er aber durchaus zufrieden sein.

Zudem traten auch die Werfer des Weseler TV im Kugelstoßen an. Alexandra Kubis stieß die drei Kilogramm schwere Kugel 8,99 Meter weit. Tino Kettner, der seine Technik umgestellt hatte, war sehr zufrieden, dass er mit der Drehstoßtechnik auf 11,38 Meter kam. Bei ihm ließen die weiteren Versuche ebenfalls noch viel Potenzial erkennen.

(RP)