Lokalsport: Gruppenspiele bei der Stadtmeisterschaft

Lokalsport : Gruppenspiele bei der Stadtmeisterschaft

Fußball: Die Titelkämpfe der ersten Mannschaften werden diesmal nicht im K.o.-System ausgetragen.

Einen neuen Modus wird es im Sommer bei der Weseler Fußball-Stadtmeisterschaft für erste Mannschaften geben. Statt wie zuletzt im K.o.-System wird diesmal von Montag, 23. Juli, bis Samstag, 28. Juli, beim SV Bislich in Gruppen gespielt. Die acht Teams sind dafür in zwei Gruppen eingeteilt worden. Der Sonntag, 29. Juli, ist wie sonst üblich den zwei Finalspielen vorbehalten. Möglich wurde dieser neue Modus durch den Rückzug des SuS Wesel-Nord, der keine Mannschaft mehr stellen kann. So ergibt sich nun eine gerade Zahl an teilnehmenden Teams.

Walter Großmann hatte sich die neue Spielform überlegt und bei der Auslosung vorgestellt. "Ich war überrascht, wie angetan die Vereine waren", sagt der stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes. So wurden seine Überlegungen mit einer Enthaltung von den Vereinsvertretern angenommen.

Die Vorrundenspiele an den Wochentagen beginnen um 19 und 20.15 Uhr. Sie werden über zwei mal 30 Minuten ausgetragen. Am Samstag, 28. Juli, finden um 12 Uhr und um 13.15 Uhr die letzten Gruppenspiele statt, ehe ab 15 Uhr die Stadtmeisterschaft der zweiten Teams beginnt.

Die beiden Gruppenköpfe bilden der Landesligist und Titelverteidiger PSV Wesel als höchstklassigster Verein der Stadt sowie der Ausrichter SV Bislich. Dem PSV Wesel wurden Viktoria Wesel, GW Flüren und der SV Ginderich als Gegner zugelost. In der Gruppe B spielen neben dem Gastgeber der SV Büderich, der Weseler SV und Wesel Anadolu Spor.

(R.P.)