Gerth und Tepper mit Erfolgen bei der Westdeutschen Tischtennis-Meisterschaft.

Tischtennis : Westdeutsche Meistertitel für Gerth und Tepper

Während der Flürener im Mixed der Altersklasse 40 erfolgreich ist, gewinnt die Weselerin das Doppel der Seniorinnen 80.

Wolfgang Gerth und Margret Tepper zeigten bei der Westdeutschen Tischtennis-Meisterschaft der Senioren starke Leistungen. Beide verbuchten in Gronau je einen Titel für sich.

Der Spitzenspieler des Verbandsligisten GW Flüren holte sich mit seiner Partnerin Christiane Thöne (TTC Paderborn) in der Altersklasse 40 den Sieg im Mixed. Nach einem Drei-Satz-Erfolg zum Auftakt gegen Nicole Fischermann-Keller/Marcel Mann (Schalke 04/TB Beckhausen) bewies das Duo gegen Melanie Specht/Christian Wipper (TTC Mariaweiler/TTC BW Brühl-Vochem) Nervenstärke. Es wehrte im vierten Satz einen Matchball ab und siegte noch mit 9:11, 11:8, 6:11, 12:10, 11:5. Im Halbfinale setzten sich Gerth/Thöne gegen die an Eins gesetzten Tatjana Michajlova/Andreas Küppers (PSV Oberhausen/ASV Süchteln) ebenfalls in fünf Sätzen durch.

Im Endspiel gegen Claudia Isensee/Maurice Mann (DJK BW Annen/Schalke 04) behielten sie trotz einer leichten Bänderverletzung von Gerth mit 11:8, 2:11, 13:11, 10:12 und 11:8 die Oberhand und holten so überraschend den Titel. Über sein Abschneiden im Einzel ärgerte sich Wolfgang Gerth.

In der Gruppenphase wies er zunächst Marc Matyas (TSV Bockum; 11:2, 9:11, 11:9, 11:4) und Andrej Dick (TG Werste; 11:9, 9:11, 11:6, 11:9) in die Schranken. Gegen Andre Blies (TB Beckhausen) vergab der Flürener beim 12:10, 11:7, 11:13, 8:11, 10:12 sechs Matchbälle und musste als Zweiter in die Zwischenrunde. Dort gewann er gegen Lars Willhardt (DJK BW Annen) mit 11:3, 11:4, 11:3. Durch die unnötige Niederlage im letzten Gruppenspiel wartete im Achtelfinale der topgesetzte Andreas Küppers, gegen den Gerth mit 8:11, 8:11, 6:11 den Kürzeren zog. Im Doppel musste Gerth mit Michael Volkmann (TuS Rheinberg) gegen Marcel Szigan/Andreas Humme (DJK BW Annen/TT-Team Bochum) mit 9:11, 11:13, 11:3, 4:11 bereits im Achtelfinale die Segel streichen.

Margret Tepper vom Weseler TV trat die Heimreise mit drei Medaillen an. In der Doppel-Konkurrenz der Seniorinnen 80 gewann sie mit Marianne Blasberg (FTV Düsseldorf) den Titel. Das Duo behauptete sich gegen Regina Isern/Lita Angela Heinrich (Meidericher TTC/TuS Bad Wünnenberg) und Lilli Heinrichs/Ursula Stehr (TTC Blau-Weiß Alfter/TTC Bärbroich).

Im Einzel zog Margret Tepper nach einem Sieg gegen Lita Angela Heinrich (11:9, 10:12, 11:2, 11:9) und einer Niederlage gegen Regina Isern (9:11, 8:11, 8:11) ins Halbfinale ein. Dort siegte sie in fünf Sätzen gegen Marianne Blasberg. Im Endspiel verlor Tepper erneut gegen Isern, diesmal mit 11:6, 10:12, 11:13, 10:12.

Auch im Mixed holte Tepper Silber. Mit Konrad Steinkämper (ESV Blau-Rot Bonn) gewann sie zunächst in vier Sätzen gegen Lita Angela Heinrich/Manfred Sauerbrei (TTU Bad Oeynhausen). Das Finale gegen Marianne Blasberg/Herbert Göbels ging in fünf Sätzen verloren. Durch ihren Vizemeistertitel im Einzel qualifizierte sich Margret Tepper für die Deutsche Senioren-Meisterschaft, die vom 8. bis 10. Juni in Erfurt stattfindet. Wolfgang Gerth hat nur geringe Chancen auf eine Teilnahme. Bei den Senioren 40 dürfen nur sieben Akteure des Westdeutschen Verbandes dabei sein.

(kök)
Mehr von RP ONLINE