Fußball: Turnier bei BW Dingden

Fußball : Härtetest kurz vor dem Saisonstart bei BW Dingden

Bei der Vorrunde des Setex-Cups stehen am heutigen Mittwoch für die sechs Teams jeweils zwei Stunden Spielzeit an. Die Final-Partien steigen am Freitag.

Dirk Juch, Coach von BW Dingden, hatte sich mit den Trainerkollegen telefonisch in Verbindung gesetzt. Bis auf eine Absage (TuB Bocholt) war sein Rundruf von Erfolg gekrönt. Fünf Bezirksligisten plus ein A-Ligist sind beim von BW Dingden ins Leben gerufenen Setex-Cup dabei. Am heutigen Mittwoch ermitteln die Teams in der Gruppe A (BW Dingden, SC 26 Bocholt, GW Lankern) und Gruppe B (Hamminkelner SV, SV Biemenhorst, DJK SF Lowick) die Teilnehmer an der Endrunde (Freitag ab 18.30 Uhr). Die jeweils drei Gruppenspiele gehen ab 18 Uhr über zweimal 30 Minuten und finden am Mumbecker Bach statt.

„Weil wir in der Bezirksliga nicht mehr gegen die Bocholter Clubs spielen, haben wir diesen Cup geschaffen“, sagt Dirk Juch. Gut ein­einhalb Wochen vor dem Meisterschaftsstart sei dies auch ein sehr guter Test. Da für jedes Team heute Abend 120 Minuten auf dem Programm stehen, will der BWD-Coach in Absprache mit den Kollegen und den Schiedsrichtern mehr als drei Auswechslungen ermöglichen. „Wir werden sportlich gut gefordert und wollen Freitag noch dabei sein“, so Juch. Dann geht es in den Halbfinal- und Finalspielen um 1000 Euro Siegprämie.

Einen „anderen Fußball als zuletzt“ verlangt Michael Tyrann von seinem Team. Der Trainer des Hamminkelner SV will beim Bezirksligisten „wieder Stabilität in den Defensive bringen“. Das von ihm angedachte Pressing soll aber nicht komplett aufgegeben werden. Dem HSV-Coach steht der komplette Kader zur Verfügung. „Der Test kommt zur rechten Zeit“, sagt Tyrann.

Als einziger A-Ligist ist GW Lankern dabei. „Wir werden versuchen, möglichst lange dagegenzuhalten“, sagt Markus Rambach. Der Trainer hat weiter personelle Probleme.

(R.P.)