1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball-Talkrunde beim SV Schermbeck

Fußball : SV Schermbeck „lebt jeden Tag Integration“

Weltmeister Olaf Thon ist bei dem Austausch mit von der Partie. Auch der „Fall Özil“ war an diesem Abend ein Thema.

Ob der Umstand, dass die für 19 Uhr vorgesehene Veranstaltung mit vierminütiger Verspätung begann, eine kleine Referenz an den Stargast des Abends war, sei einmal dahingestellt. Dennoch gab sich Olaf Thon, Schalker Urgestein, Weltmeister, UEFA-Cup-Sieger und mehrfacher Deutscher Meister, gewohnt redegewandt beim Fußballer-Talk des SV Schermbeck. Just an dem Tag, an dem der DFB in einer Pressekonferenz das WM-Desaster öffentlich aufarbeitete, diskutierte der Schalke-Repräsentant und TV-Experte von NTV gemeinsam mit Thomas Falkowski (Trainer SV Schermbeck) und Sleiman Salha (Trainer der zweiten Mannschaft des SV Schermbeck) die möglichen Folgen und sportlichen Einflüsse des WM-Turniers in Russland auf den deutschen Fußball-Alltag der Amateure.

Eingeladen zu dieser Podiumsdiskussion hatte der SVS, der seit geraumer Zeit mit vielen positiven Schlagzeilen von sich reden macht. Dem Oberliga-Aufstieg im Mai dieses Jahres folgt nun am Sonntag die Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes. Und in wenigen Monaten soll dann das Abrahamhaus, eine Begegnungsstätte zur Förderung der Infrastruktur des Vereins und der Integration, seinen Betrieb aufnehmen. Das alles waren Themen in der sogenannten zweiten Halbzeit des Talkabends, an dem neben Christian Fischer, Vorsitzender des Fußballkreises Gelsenkirchen, auch Paul Underberg, Gründer der Fitnessgruppe Injoy und als Schermbecker Bürger ehrenamtlich in die Nachwuchsarbeit der Fußballer des SVS eingebunden, teilnahmen. Der Unternehmer hatte auch die Räumlichkeiten im Dorstener Fitnessstudio Injoy zur Verfügung gestellt. Und fast 100 interessierte Besucher waren gekommen.

Moderiert von WDR-Journalist Marc Schulte, ging es inhaltlich noch einmal an die Aufarbeitung des „Falles Özil”. Allerdings fand dies vorwiegend unter dem Aspekt statt, welche Auswirkungen dieser auf die wertvolle Integrationsarbeit der vielen engagierten Vereine an der Basis hat.

Thorsten Schröder, stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter beim SV Schermbeck und Mitinitiator dieser Veranstaltung, zog am Ende ein positives Fazit – zumindest aus Sicht seines Vereins. „Das Thema Integration ist enorm wichtig. Dennoch ist es für uns kein großes Thema. Denn wir leben Integration jeden Tag.”

(beck)