Fußball: SV Ringenberg erreicht 1:1 im Test beim Hamminkelner SV

Fußball : SV Ringenberg macht beim 1:1 gegen den Hamminkelner SV einen Schritt nach vorn

Der Aufsteiger in die Kreisliga A zeigt gegen den HSV eine gute Leistung. Beim Bezirksligisten war dagegen noch Sand im Getriebe. B-Kreisligist PSV Wesel II besiegt Borussia Bocholt deutlich mit 8:1.

Im ersten Testspiel während der Vorbereitung auf die kommende Fußball-Saison hatte der SV Ringenberg, Aufsteiger in die Kreisliga A, beim Bezirksligisten SV 08/29 Friedrichsfeld noch eine deutliche 1:6-Niederlage kassiert. In der Partie beim Hamminkelner SV sah Trainer Dennis Reddmann bei seiner Mannschaft „einen Schritt in die richtige Richtung“. Und dies lag nicht nur daran, dass sein Personal gegen den Bezirksligisten ein 1:1 (0:1) erreicht hatte. „Das war absolut okay. Wir haben bis auf Chancen nach Standardsituationen wenig zugelassen“, stellte der Ringenberger Coach fest. Phillip Arnold (88.) erzielte das 1:1 für den SVR.

Der SV Ringenberg startete allerdings nicht so gut in das Duell gegen den zwei Klassen höher spielenden Nachbarn. „Aber je länger die Partie gedauert hat, desto besser haben wir uns taktisch verhalten“, so Reddmann. Nach einer halben Stunde ging der Hamminkelner SV durch den ersten Treffer seines Neuzugangs Oliver Vos, der vom Landesligisten PSV Wesel gekommen ist, in Führung. Doch dies war einer der wenigen Lichtblicke auf Seiten des Gastgebers.

„Bei uns war eine Menge Sand im Getriebe“, sagte HSV-Trainer Michael Tyrann. Er möchte mit seinem Team einen anderen Fußball als in der vergangenen Saison spielen. Der Bezirksligist will offensiver agieren, zumal er sich im Angriff gut verstärkt hat. Die Abläufe stimmen allerdings zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung noch nicht, zumal der Schwerpunkt bislang auf der Konditionsarbeit lag. „Das Ergebnis ist zweitrangig. Ich möchte sehen, wie es spielerisch klappt. Und da liegt noch eine Menge Arbeit vor uns“, sagte Tyrann.

B-Kreisligist PSV Wesel II schaffte in einem Testspiel einen deutlicher 8:1 (4:0)-Sieg gegen Borussia Bocholt, Absteiger aus der Kreisliga A. Überragender Akteur in der ersten Halbzeit war Kevin Schuch, der vor der Pause alle vier Treffer markierte (1., 6., 23., 28.). Tobias Schulz (60.), Berkan Toptas (70., 80.) und Ruben Schlebes (72.) schossen die weiteren Weseler Tore. „Das war schon gut anzusehen. Der Sieg hätte auch zweistellig ausfallen können“, sagte Trainer Stefan Terhorst.

Das für Mittwochabend geplante Testspiel des A-Kreisligisten TuS Gahlen gegen den TV Jahn Hiesfeld II wurde abgesagt. „Der Gegner hat nicht genügend Spieler zusammenbekommen“, sagte TuS-Trainer Thomas Grefen, der mit seiner Mannschaft jetzt am Samstag ein Turnier bei RW Dorsten bestreitet.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE