Fußball: SV Bislich feiert Sieg gegen den SV Rees

Fußball : SV Bislich überrascht beim Start mit einem Sieg beim SV Rees

Torjäger Jonas Rösner erzielt den entscheidenden Treffer für den A-Ligisten. Der SV Brünen erreicht nach einem 2:0-Vorsprung nur ein 2:2.

Der SV Bislich hat zum Auftakt in der Fußball-Kreisliga A für eine Überraschung gesorgt. Das Team von Trainer Steffen Herden gewann beim hoch gehandelten SV Rees mit 1:0 (0:0). „Viel besser können wir nicht spielen. Die Mannschaft hat einfach hervorragend funktioniert“, sagte der Bislicher Übungsleiter.

Den Treffer des Tages erzielte Jonas Rösner in der 75. Minute. Der Torjäger hatte schon in der 60. und 70. Minute die Führung auf dem Fuß gehabt. „Es ist wichtig, dass er nach seiner langen Verletzung beschwerdefrei ist“, stellte Steffen Herden fest, der jedoch keinen einzelnen Akteur hervorheben wollte. „Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung.“

Der SV Brünen kam zum Start nicht über ein 2:2 (1:0) gegen den Aufsteiger DJK SF Lowick II hinaus. „Das Unentschieden fühlt sich an wie eine Niederlage. Der Punkt ist zu wenig“, sagte der enttäuschte SVB-Trainer Aycin Özbek. Sein Team hatte bis zur 66. Minute mit 2:0 in Führung gelegen. Die Gäste aus Lowick glichen innerhalb von zehn Minuten aus (66., 76.).

„Dieses Spiel dürfen wir niemals aus der Hand geben. Aber wir haben uns einfach schlecht angestellt und einfache Fehler gemacht“, sagte der SVB-Trainer. Nico Janzen brachte den SV Brünen in der 17. Minute in Front. „Wir hätten nach der ersten Halbzeit schon 5:0 führen müssen“, ärgerte sich Özbek, dessen Team fahrlässig mit seinen Möglichkeiten umgegangen war. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Nils Hutmacher auf 2:0, ehe der SVB den Gegner wieder ins Spiel brachte.

In der Kreisliga A Recklinghausen schaffte Absteiger TuS Gahlen einen ungefährdeten 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den SV Lembeck. „Das Ergebnis ist gut. Die Leistung war in Ordnung, aber noch nicht so, wie ich es mir vorstelle“, sagte TuS-Trainer Thomas Grefen. Robin Rodriguez (20.) erzielte das 1:0. Bastian Bruß (61.) traf per Elfmeter zum 2:0, nachdem Tim Bruß gefoult worden war. Bruß (66.) stellte den Endstand her. „In der Vorbereitung haben wir es teilweise besser gemacht. Wichtig ist aber, dass wir einen guten Start hingelegt haben“, sagte Grefen.

Neuling SV Schermbeck II musste sich zum Saisonauftakt mit 1:4 (1:2) gegen den TSV Raesfeld geschlagen geben. „Die Niederlage war verdient. So schlecht habe in meine Mannschaft noch nie gesehen“, sagte Trainer Sleiman Salha. Die Scherm­becker gerieten durch Gegentreffer in der vierten und sechsten Minute schnell mit 0:2 in Rückstand. Claudius Mertes (18.) verkürzte auf 1:2. „Wir haben katastrophale Fehler gemacht und teilweise Geschenke verteilt“, sagte Salha, dessen Team sich in der zweiten Hälfte nicht steigern konnte. Der Aufsteiger kassierte in der 50. Minute das 1:3 und zwölf Minuten später das 1:4.

(fp)
Mehr von RP ONLINE