Fußball: Klarer Sieg für Landesligist PSV Wesel

Fußball : PSV Wesel dominiert beim 8:0-Sieg nach Belieben

Der Landesligist überzeugt im Testspiel gegen Olympia Bocholt. Hamminkelner SV verliert des Bezirksliga-Duell bei TuB Bocholt mit 2:3. GW Flüren und SV Büderich trennen sich 1:1.

Fußball-Landesligist PSV Wesel gewann am Mittwochabend das Testspiel gegen den A-Ligisten Olympia Bocholt mit 8:0 (4:0). „Die Leistung war okay. Wir haben Ball und Gegner gut laufen gelassen“, stellte Trainer Björn Assfelder nach den einseitigen 90 Minuten fest, in denen der Gast nicht zu einer Torchance gekommen war.

Besonders gut gefallen hatte dem 35-Jährigen die Arbeit gegen den Ball. Das Spielgerät blieb nie lange in Reihen des A-Ligisten. Die Weseler dominierten fast nach Belieben. „Manchmal waren wir noch zu verspielt. Aber bei einem 8:0 ist dies natürlich Kritik auf hohem Niveau“, so Assfelder.

Einen kleinen Wermutstropfen gab es allerdings. Deniz Özel musste verletzt raus. „Wir hoffen, dass es nur eine Muskelzerrung in der Kniekehle ist“, sagte Assfelder. Möglicherweise sind aber auch die Probleme an der Patellasehne wieder aufgetreten, die Özel schon länger zu schaffen machen. In der letzten Viertelstunde war der PSV damit nur noch mit zehn Akteuren auf dem Platz, da der Coach in der Pause komplett durchgewechselt hatte. Dorian Weber (8., 24.), Timo Giese (12.), Nico Giese (44.), Donavan Sadek (54., 67.) und Alpay Erdem (63., 90.) trafen.

Im Duell zweier Bezirksligisten zog der Hamminkelner SV bei TuB Bocholt mit 2:3 (1:1) den Kürzeren. „Die erste Halbzeit war hervorragend“, lobte Trainer Michael Tyrann. Dabei habe seine Mannschaft viele Sachen umgesetzt, die er vorgegeben habe. „Wir haben auf Pressing gesetzt – und das hat sehr gut geklappt“, stellte der neue Coach erfreut fest. Der HSV war in der Partie in Durchgang eins überlegen. Christoph Müller erzielte bereits in der dritten Minute das 1:0. Der Gegner, der in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Landesliga knapp verpasst hatte, kam per Foulelfmeter zum Ausgleich (36.). Er  ging dann durch Tore in der 71. und 80. Minute mit 3:1 in Führung. Tom Klump verkürzte kurz vor dem Abpfiff.

Mit  1:1 (1:0) trennten sich B-Ligist GW Flüren vom A-Ligisten SV Büderich. Für den Gastgeber, der seit Montag wieder im Training ist, war es die erste Testpartie. Der SV Büderich hatte schon den SV Brünen mit 1:0 bezwungen. „Wir haben viel ausprobiert. Auf beiden Seiten gab es wenige Chancen“, lautete das Fazit von GWF-Trainer Marc Ressel. Von „schweren Beinen“ seiner Akteure sprach der Büdericher Coach Stefan Tebbe. So spielte sich das Geschehen überwiegend zwischen den Strafräumen ab. Marvin Prie­tzel (43.) schoss das Flürener Tor. Markus Dachwitz (83.) gelang der Ausgleich.

Beim A-Ligisten DJK Barlo erreichte die B-Ligist BW Dingden II ein 2:2 (2:1) Die Dingdener Treffer gingen auf das Konto von Marko Rottstegge (14., 38.).

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE