Fußball: BW Dingden feiert 1:0-Sieg in Gemen

Fußball : BW Dingden besiegt erneut einen Landesligisten

Testspiele: Der Bezirksligist gewinnt das Testspiel bei Westfalia Gemen mit 1:0. Der Hamminkelner SV erreicht im Duell zweier Bezirksligisten ein 1:1 beim RSV Praest. BW Wertherbruch bezwingt den SV Ringenberg mit 4:1.

Fußball-Bezirksligist BW Dingden schaffte erneut einen Sieg in einem Testspiel gegen einen Landesligisten. Nach dem 2:1 beim SV Hönnepel-Niedermörmter gab es nun einen 1:0 (0:0)-Erfolg bei Westfalia Gemen. „Wir mussten läuferisch viel investieren, haben das aber sehr gut gemacht“, lobte Trainer Dirk Juch. Der entscheidende Treffer fiel nach 80 Minuten durch Mathis Schluse. „Die Art und Weise unseres Spiels stimmt mich positiv“, so der Coach.

Der Hamminkelner SV kam im Duell zweier Bezirksligisten zu einem 1:1 (0:1) beim RSV Praest. „Das war ein ziemlicher Sommerkick“, gab der Hamminkelner Co-Trainer Peter Hütten zu. Er hatte Coach Michael Tyrann (privat verhindert) vertreten. Dem HSV standen für die Partie nur 13 Akteure zur Verfügung. Aufgrund des Personalmangels lief Raik Wittig mal wieder im Angriff auf. Der Routinier egalisierte den Rückstand aus der 29. Minute nach glänzender Vorarbeit von Marius Laub (88.).

Ein großes Manko hatte Aycin Özbek, Trainer des A-Ligisten SV Brünen, nach dem 1:1 (1:0) beim B-Ligisten Viktoria Wesel ausgemacht. „Wir hätten in der ersten Hälfte vier bis fünf Treffer mehr erzielen müssen“; sagte der Coach. Doch trotz des spielerisch ansprechenden Auftritts reichte es nur zum 1:0 durch Domenik Stenzel (20.). Für den B-Ligisten glich Elie Komavo aus (70.). „Wir haben es mit einer Viererkette probiert, die stand richtig gut“, lobte Viktoria-Übungsleiter Wolfgang Hartje. „Das Remis war verdient.“

Gegen Borussia Veen, A-Ligist aus dem Kreis Moers, siegten die Brüner mit 2:1 (0:0). „In der gegnerischen Hälfte treffen wir noch viele falsche Entscheidungen. Da ist eine Menge Luft nach oben“, so Özbek. Domenik Stenzel (74.) und Christian Purps (85.) schossen die Tore.

A-Ligist GW Lankern verlor sein erstes Testspiel gegen TuB Bocholt II (Kreisliga B) mit 0:1 (0:1). Coach Markus Rambach war noch im Urlaub, Co-Trainer Ulrich Kasparek übernahm die Regie. „Wir wollten vor allem mal die Neuzugänge sehen“, sagte Kasparek.

Mit 4:1 (1:1) bezwang BW Wertherbruch, Neuling in der Kreisliga A, den Lokalrivalen und B-Ligisten SV Ringenberg. „Wir haben taktisch vieles richtig gemacht“, stellte Wertherbruchs Trainer Rene Olejniczak fest. Sein Team liege in der Vorbereitung genau im Soll. Der Sieg gegen Ringenberg sei nie gefährdet gewesen. „Denn wir waren von Anfang bis Ende das bessere Team“. Beim SVR war nach dem fünften Spiel innerhalb einer Woche die Luft raus. „Die Jungs waren in der zweiten Halbzeit platt“, sagte Coach Dennis Reddmann. Domenik Schweers (11.), Mark van Drünen (55.) und Jannick Weidemann (68., 80.) waren für den Gastgeber, Philipp Klemme (45.) für Ringenberg erfolgreich.

Einen 7:2 (3:1)-Sieg feierte Wesel Anadolu Spor im Vergleich zweier B-Ligisten gegen die SV 08/29 Friedrichsfeld II. „Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden. Besonders in der zweiten Hälfte haben wir den Fußball gespielt, den wir sehen wollen“, sagte Anadolu-Vorsitzender Osman Ali Demir. Hasan Hamzaoglu (18., 21., 23.), der sich an der Achillessehne verletzte, Ismail Hamzaoglu (47.), Murat Samhal (51., 52.) und Burak Gümüs (87.) trafen.

B-Ligist PSV Wesel II bezwang den A-Ligisten SSV Lüttingen mit 2:1 (0:0). „Das war eine sehr engagierte Partie“, sagte Trainer Stefan Terhorst. Pascal Esser (52.) und Christoph Mai (73.) trafen für seine Mannschaft.

Mit 1:3 (0:1) unterlag C-Ligist Weseler SV beim B-Ligisten VfB Rheingold Emmerich. „Das war spielerisch gut, ich bin vollkommen zufrieden“, stellte Trainer Nuri Talay fest. Mike Pöpperling erzielte das zwischenzeitliche 1:2 (66.).

Außerdem spielten: SV Brünen II - SV Biemenhorst II 7:0 (4:0) – Tore: Tim Jenke (2., 12., 39., 46..), Robin Mühlenweg (34.), Christian Lippert (48.), Lucas Christoph (70.); BW Dingden III - HSC Berg II 5:2 (1:1) – Tore BWD III: David Sack (11., Eigentor), Alexander Feldmann (49.), Oliver Hessling (73.), Tim Jürgens (75.), Hendrik Tidden (89.); Tore HSC II: Christian Daniels (29., 83.).

Mehr von RP ONLINE