Fußball: BW Dingden bezwingt DJK Vierlinden

Fußball : BW Dingden sorgt erst spät für die Entscheidung

Der Tabellenzweite der Bezirksliga zeigt im Rennen um den Titel beim 3:1-Heimsieg gegen die DJK Vierlinden Nerven. Der Rückstand auf Spitzenreiter Hamborn 07, der 12:0 gegen RWS Lohberg gewinnt, beträgt jetzt zwei Punkte und 15 Tore.

Mohamed Salman ignorierte die Fußballer-Weisheit. Als Gefoulter schnappte sich der Torjäger von BW Dingden, Tabellenzweiter der Bezirksliga, den Ball und trat selbst zum Elfmeter an. Unhaltbar verwandelte er mit der letzten Aktion der Partie zum 3:1 (0:0)-Endstand im Heimspiel gegen die DJK Vierlinden. Der 20-Jährige, der zum Saisonende geht, bewies Nervenstärke. Ansonsten war es mit dem Nervenkostüm der Blau-Weißen allerdings nicht besonders gut bestellt.

Anders konnte sich Trainer Dirk Juch die Vorstellung seiner jetzt zwei Zähler und 15 Tore hinter Spitzenreiter Hamborn 07 (12:0 gegen RWS Lohberg) liegenden Elf auch nicht erklären. „Wir haben überaus nervös gespielt, die Nerven lagen ein bisschen blank“, stellte der 52-Jährige fest. Spätestens mit dem Ausgleich der Gäste aus dem Duisburger Norden durch Nikola Koncic (72.), der den Ball über BWD-Keeper Johannes Buers lupfte, nahmen auch die von außen reingetragenen kleineren Scharmützel Oberhand. „Da fing das Gemecker an, darauf haben wir uns auch eingelassen“, so Juch.

Vor der Pause waren die Spieler von BW Dingden behäbig über den Platz getrabt. Kaum Bewegung, kein Tempo – die Gäste besaßen immer wieder ausreichend Zeit, um sich in der Defensive zu sortieren. Auch in Sachen Zweikampfführung gab es jede Menge Luft nach oben. Trotzdem bestimmte BWD das Geschehen gegen einen Gegner, der fast ausschließlich auf Torsicherung bedacht waren.

Auch ohne zu überzeugen, stellten sich Dingdener Chancen ein, die besten innerhalb von nur gut 60 Sekunden. Zunächst köpfte Michael Leyking eine Flanke von Robin Volmering unter die Latte (28.), der Ball sprang allerdings deutlich vor der Linie auf. Danach landete ein Kopfball von Maximilian Willing nach Flanke von Timo Ameling am Pfosten.

Nach der Pause beorderte der Dingdener Trainer Timo Ameling weiter nach vorne, brachte Timo Holtkamp für Maximilian Willing. Doch es blieb weiter viel Stückwerk. Bezeichnend war die 51. Minute: Sebastian Kamps, Gerrit Lange und Mohamed Salman verspielten bei einem Konter eine 3:1-Überzahl geradezu kläglich.

So musste für die Führung eine Standardsituation herhalten. Michael Leyking (56.) traf nach einem Eckball. „Mit dem Tor kam aber auch nicht mehr Ruhe. Wir wissen halt, dass wir gewinnen müssen, sonst ist es mit Platz eins vorbei“, sagte Juch. Nach dem Ausgleich der DJK erzielte Kevin Juch das 2:1 (75.), danach schwamm die Dingdener Hintermannschaft öfter. DJK-Spielertrainer Almir Duric verursachte den Elfmeter, den Mohamed Salman nutzte, und sah die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung.

BW Dingden: J. Buers - Volmering, Leyking, Lange, Tulgay, Ameling, Weirather, Juch (88. Fiebig), Kamps (64. S. Buers), Salman, Willing (46. Holtkamp).

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE