1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV spielt nur 0:0 in Mündelheim.

Fußball : Hamminkelner SV muss sich mit 0:0 begnügen

Beim bisherigen Tabellenvorletzten TuS Mündelheim kommt der Fußball-Bezirksligist nicht über ein torloses Remis hinaus. Der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt weiterhin fünf Punkte.

Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV musste sich am gestrigen Sonntag beim TuS Mündelheim mit einem 0:0 begnügen. Im Kampf um den Klassenerhalt kam der HSV durch das Remis keinen Schritt voran. Er hat nach wie vor fünf Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Am Ende ging die Punkteteilung in Ordnung, weil sich keines der beiden Teams in den 90 intensiven Minuten entscheidende Vorteile oder glasklare Chancen erspielen konnte.

„Am Ende bin ich mit dem Teilerfolg nicht unzufrieden, weil heute für uns einfach nicht mehr drin war. Von der Spielanlage her waren wir sicher die bessere Mannschaft, aber im letzten Drittel haben uns die Ideen gefehlt”, sagte Trainer Michael Tyrann anschließend. Der HSV benötigte eine knappe Viertelstunde Anlaufzeit, um ins Spiel zu finden. Bis dahin agierte der Gastgeber zielstrebiger, präsentierte sich kampfstark und behauptete sich in den Zweikämpfen. Bei zwei Halbchancen in der sechsten und elften Minute hätte der HSV sogar in Rückstand geraten können. „Wir waren zu Beginn der Partie überhaupt nicht richtig wach”, so Tyrann.

Erst allmählich fanden die Gäste in die Begegnung, kontrollierten dann fortan auch das Geschehen. Zwingende Torchancen sprangen dabei allerdings nicht heraus. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Zwar wurde das Spiel noch intensiver, die Zweikämpfe noch verbissener geführt. Das eine Tor, das die Begegnung vermutlich entschieden hätte, wollte aber weder auf der einen noch auf der anderen Seite fallen. „Auch wenn ich im Vorfeld auf einen Sieg gehofft hatte, kann ich heute mit dem Resultat sehr gut leben”, sagte Tyrann, der schon unmittelbar nach dem Schlusspfiff nach vorne schaute: „Jetzt freuen wir uns auf das Derby gegen BW Dingden am kommenden Sonntag.”

Hamminkelner SV: Tünte – Hütten, Sweers, Hoffmann. El Toufaili, Klump, Fachantidis, Gözüdok (58. Blümer), Hollenberg (68. Quartsteg), Wirtz, Wittig (83. Müller).

(beck)