Fußball-A-Kreisligist SV Bislich nach 4:1-Sieg nun Tabellenvierter.

Fußball : A-Kreisligist SV Bislich gelingt Wiedergutmachung

Nach dem Debakel beim GSV Suderwick besiegt der SVB den Vorletzten GW Vardingholt mit 4:1 und ist nun Tabellenvierter. Viele Partien wegen unbespielbarer Plätze abgesagt.

Die klaren Worte von Steffen Herden, Trainer des Fußball-A-Kreisligisten SV Bislich, die dieser nach der heftigen 0:6-Niederlage am vergangenen Wochenende beim GSV Suderwick gewählt hatte, fanden bei seinen Spielern offensichtlich Gehör. Die Bislicher kamen am gestrigen Sonntag zu einem 4:1 (1:0)-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten GW Vardingholt und verbesserten sich vorerst auf den vierten Rang. „Das war zwar noch immer keine gute Leistung von uns. Aber gegen diesen Gegner hat es gereicht“, sagte der SVB-Coach nach dem Abpfiff.

Der Gastgeber war gegen die Vardingholter, die bisher gerade einmal drei Zähler auf dem Konto haben, das bessere Team. Nils Pagojus brachte die Bislicher in der 31. Minute verdient mit 1:0 in Front. „Wir haben jedoch zahlreiche gute Chancen ausgelassen“, so Herden. Die Fahrlässigkeit der Bislicher rächte sich im zweiten Durchgang. GW Vardingholt kam in der 53. Minute durch einem direkt verwandelten Freistoß zum Ausgleich. Durch die Treffer von Matthias Hußmann (64.), Jonas Rösner (80.) und Kai Sprenger (90.) ging der SV Bislich aber dennoch als klarer Sieger vom Platz.

Die Serie des TuS Gahlen in der Kreisliga A Recklinghausen ist gerissen. Nach vier Siegen in Folge ging der TuS beim 1:2 (1:1) gegen Fenerbahce Istanbul Marl leer aus. Die Gahlener fielen auf den fünften Rang zurück. „Das ist eine total ärgerliche Niederlage. Wir haben uns von der harten und oft unsportlichen Spielweise des Gegners beeindrucken lassen“, so TuS-Coach Thomas Grefen. Tim Bruß brachte den TuS früh in Front (5.), der Gastgeber traf in der 40. und 55. Minute.

Gleich drei der für den gestrigen Sonntag angesetzten Begegnungen mussten wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden. Darunter war auch die Heimpartie des punktlosen Schlusslichts HSC Berg gegen den SV Krechting.

(fp)
Mehr von RP ONLINE