Frauen-Landesligist SV Brünen nach 1:1 dicht vor dem Klassenerhalt.

Fußball : SV Brünen steht jetzt dicht vor dem Klassenerhalt

Das Team hat in der Frauen-Landesliga nach dem 1:1 beim SV Budberg II vor dem letzten Spieltag drei Punkte Vorsprung vor dem Tabellenvorletzten. Zum Abschluss geht es gegen Schlusslicht SV Haldern. GW Lankern erreicht ein 3:3. PSV Wesel siegt 6:0.

Dem SV Brünen ist in der Fußball-Landesliga der Frauen ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen. Der Tabellendrittletzte kam zu einem 1:1 (1:0) beim SV Budberg II, während der Vorletzte GSV Moers II dem Linner SV mit 1:3 unterlag. Vor dem letzten Spieltag, an dem Brünen Schlusslicht SV Haldern erwartet und der GSV II zum Meister Winnekendonk muss, beträgt der Vorsprung drei Zähler. „Wir haben es jetzt selbst in der Hand“, sagte Brünens Trainer Andre Dirks. In Budberg brachte Jana Schledorn (16.) die Gäste in Führung. Der Ausgleich fiel in der 50. Minute. „Untem Strich ist das Ergebnis gerecht“, so Dirks.

Ligarivale GW Lankern trennte sich vom SC Union Nettetal mit einem 3:3 (1:1). Für den scheidenden Trainer Jörg Bömer war es die letzte Heimpartie. Die Grün-Weißen wurden nach vier Minuten kalt erwischt, schlugen jedoch durch Mareen Wienand 180 Sekunden später zurück. Gleiches gelang nach dem 1:2 (51.) auch durch das 2:2 von Svea Hemsteg (55.). Janina Rollnik (66.) brachte den Gastgeber sogar in Führung. „Danach haben wir es versäumt, das Ergebnis höher zu schrauben“, so Bömer. Die Gäste nutzten dies noch zum Ausgleich (79.).

Bezirksliga-Meister PSV Wesel kam zu einem 6:0 (3:0)-Erfolg beim RSV Praest. Anna Lisa Krüßmann (23.), Nathalie Bollmann (26., 33.) und Katja Menzel (66., 70., 88.) erzielten beim ungefährdeten Sieg die Treffer.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE