Frauen-Bezirksligist PSV Wesel baut Tabellenführung aus.

Fußball : PSV Wesel ist jetzt schon Herbstmeister

Das Frauen-Team führt die Tabelle der Bezirksliga nach dem 5:0-Erfolg gegen den SV Bedburg-Hau mit zwölf Punkten Vorsprung an. Landesligist GW Lankern verschafft sich mit klarem 6:2-Sieg etwas Luft im Abstiegskampf.

Jörg Bömer, Trainer der Frauen-Mannschaft von GW Lankern, atmete erst einmal ein wenig durch. Sein Team hatte in der Fußball-Landesliga einen wichtigen 6:2 (2:1)-Erfolg beim TSV Kaldenkirchen eingefahren. „Jetzt stehen wir auf dem siebten Platz, aber das heißt gar nichts“, sagte der Coach der Grün-Weißen. Denn auch wenn sich seine Schützlinge durch den klaren Sieg auf den siebten Tabellenplatz verbesserten, sind die Abstiegsplätze gerade einmal vier Zähler entfernt.

Vor der Partie in Kaldenkirchen hatte sich Bömer schlau gemacht und Erkundigungen über die Taktik des Gastgebers eingeholt. So wusste er vom hohen Pressing des TSV. „Das hat uns Räume gegeben, die wir so noch nie hatten. Die Taktik kam uns sehr gelegen“, sagte der Coach. Bereits nach vier Minuten nutzte Marina Ricken ihren Freiraum zur frühen Führung. Danach verzweifelte Jörg Bömer allerdings ein wenig. „Meine Spielerinnen sind gefühlt 15 Mal ins Abseits gerannt“, sagte er.

Im Anschluss an einen Abschlag von Torhüterin Jenny Uebbing war dies nicht der Fall, Janina Rollnik legte auf die vollkommen freistehende Marina Ricken, die den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste (38.). Allerdings gelang Kaldenkirchen kurz vor der Pause der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel ließen die Gäste dann gar keinen Zweifel mehr aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. „In der zweiten Halbzeit haben wir sehr clever agiert. Das war eine tolle Teamleistung und wir haben endlich mal annähernd unsere Chancen genutzt“, so Bömer. Janina Rollnik (55.), Svea-Joan Hemsteg (61., 71.) und Daniela Bruns (75.) erhöhten auf 6:1, ehe der TSV noch einmal verkürzte (86.).

Lokalrivale SV Brünen kassierte eine 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Borussia Bocholt II. Bereits nach zwölf Minuten erzielten die Gäste das Tor des Tages. Damit steht die Mannschaft von Trainer Rolf Rother weiter auf dem drittletzten Tabellenrang, jetzt aber nur noch mit einem Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

In der Bezirksliga ist dem PSV Wesel bereits nach dem zehnten Spieltag die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Der Spitzenreiter baute mit dem 5:0 (2:0)-Heimsieg gegen den Tabellendritten SV Bedburg-Hau und der gleichzeitigen Niederlage des Verfolgers TuB Mussum (1:4 gegen Biemenhorst) seinen Vorsprung auf zwölf Zähler aus. Und dies nach einer Begegnung, die nicht nur den zehnten Sieg im zehnten Spiel brachte, sondern von der Trainer Taner Demir auch „komplett begeistert“ war. „Das war die beste Leistung in dieser Saison“, sagte er.

Das Thema Landesliga-Aufstieg scheint auch im Team mittlerweile auf eine positive Resonanz gestoßen zu sein. Das glaubt der Coach auf jeden Fall herausgehört zu haben. Mit dem Mannschaftsrat will er sich diese Woche noch mal austauschen. Anna Krüßmann (14., 47.), Lara Humrich (36.), Nathalie Bollmann (59.) und Michele Retschuch (88.) trafen. Am 24. November startet der PSV zum Teamabend. Trainer Taner Demir wird für alle ein Essen spendieren. „Schließlich gibt es so eine tolle Serie nicht alle Tage“, sagte der Coach.