Lokalsport: Ersatzgeschwächter WTV im Spitzenspiel chancenlos

Lokalsport : Ersatzgeschwächter WTV im Spitzenspiel chancenlos

Der Dritte der Tischtennis-Landesliga verliert beim VfL Rhede mit 2:9. Bezirksligist GW Flüren gibt ersten Punkt ab.

Im Spitzenspiel der Tischtennis-Landesliga verlor der Weseler TV klar mit 2:9 beim VfL Rhede und verbleibt somit auf dem dritten Tabellenrang. "In der Formation waren wir schlicht und einfach chancenlos", sagte WTV-Spielführer Gordon Thiel. Den Weselern fehlten zusätzlich zu den Langzeitverletzten auch Ralph Benning und Stefan Rademacher (privat verhindert). Da nicht alle Ausfälle zahlenmäßig kompensiert werden konnten, trat die Mannschaft sogar nur mit fünf Akteuren an.

In den Doppeln vergaben Sebastian Hallen/Veit Grüttgen eine 2:0-Satzführung. Die Ersatzspieler Felix Markett/Marvin Schmidt hatten keine Chance. In den Einzeln war ebenfalls in den meisten Partien ein Qualitätsunterschied zwischen den Akteuren beider Teams festzustellen. Lediglich dem Weseler Spitzenspieler Sebastian Hallen gelang es, mit seinen beiden Einzelsiegen für etwas Ergebniskosmetik zu sorgen.

GW Flüren hat beim 8:8 beim MTV Rheinwacht Dinslaken den ersten Zähler in der Bezirksliga-Saison abgegeben. Wolfgang Gerth/Carsten Heisterkamp, Michael Gerth/Torsten Lantermann (2), Wolfgang Gerth (2), Michael Gerth (2) und Leon Becks punkteten für den Spitzenreiter. "Wir sind mit dem Zähler zufrieden. Dinslaken ist sehr stark", sagte GWF-Abteilungsleiter Dieter Kiehle.

Der TV Mehrhoog wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der Tabellenfünfte der Bezirksliga besiegte das Schlusslicht TTC Kranenburg mit 9:4. Mario Tenbrock-Ingenhorst/Matthias Pumpe, Marco Diederichs/Dirk Wolbring, Daniel Heister/Christian Könders, Marco Diederichs, Daniel Heister (2), Matthias Pumpe, Christian Könders und Dirk Wolbring brachten den Sieg unter Dach und Fach.

Der Drittletzte Blau-Weiß Dingden verpasste es bei der 7:9-Niederlage gegen die Sportfreunde Walsum 09 knapp, erneut für den Klassenerhalt zu punkten. Dirk Jäkel/Henri Schmidt, Jan Hörnemann/Ulrich Nienhaus, Lars Hörnemann/Michael Keß, Lars Hörnemann, Jan Hörnemann und Henri Schmidt (2) waren für BWD erfolgreich.

In der Bezirksklasse verlor der SV Schermbeck in einer packenden Begegnung in eigener Halle gegen den abstiegsgefährdeten PSV Oberhausen IV mit 7:9. Die gewonnenen Spiele von Ralf Kunter/Christoph Marienbohm, Heiner Schult/Stefan Linden, Ralf Kunter (2), Christoph Marienbohm, Lukas Seland und Thomas Mast reichten nicht für einen Punktgewinn.

Auch GW Flüren II stand in der Bezirksklasse nach hartem Kampf am Ende mit leeren Händen da. Die Flürener verloren beim TV Bruckhausen mit 7:9. Wie schon in der Vorwoche gewann das Team kein Doppel. Holger Kähler, Björn Kiehle (2), Tobias Benning (2), Lukas Schmidt und Benjamin Görg, der ein starkes Debüt in der Mannschaft feierte, konnten diesen Nachteil in den Einzeln nicht ausgleichen.

Der TV Mehrhoog befindet sich in der Damen-Bezirksliga weiter auf verlorenem Posten. Das Schlusslicht verlor beim Aufstiegsaspiranten TTG DJK Rheinland Hamborn sang- und klanglos ohne eigenen Punktgewinn mit 0:8.

Die Jungen-Mannschaft von BW Dingden befindet sich nach dem 6:4-Auswärtserfolg bei der DJK Rhenania Kleve auf Platz drei der Bezirksliga. Lars Hörnemann (2), Jan Hörnemann (2) und Henri Schmidt (2) sicherten den knappen Dingdener Sieg.

(ehm)