1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Reitsport: Emily Peters siegt beim Heimspiel

Reitsport : Emily Peters siegt beim Heimspiel

Amazone des Gastgebers RV Obrighoven gewinnt beim Vielseitigkeits-Turnier die Prüfung Klasse E. Vorsitzender Hans-Peter Abeck macht den vielen Helfern, die bei strömendem Regen bei der Geländeprüfung auf der Anlage Hohe Mark im Einsatz sind, ein großes Kompliment.

Hans-Peter Abeck wusste, bei wem er sich gestern Abend nach dem Vielseitigkeits-Turnier des RV Sankt Hubertus Obrighoven besonders zu bedanken hatte. Der Vorsitzende des Ausrichters machte den vielen Helfern, die am zweiten Tag der Veranstaltung bei den Geländeprüfungen im Einsatz waren, ein Kompliment. "Sie waren schon sehr tapfer, weil sie bei strömendem Regen mehrere Stunden ausgeharrt haben", sagte Abeck. Er selbst hatte das Turnier zweimal kurz verlassen und sich zu Hause umgezogen, weil er pitschnass geworden war. Die Möglichkeit hatten die Helfer auf der Geländestrecke nicht. Trotz des schlechten Wetters schaffte es der RVO, das Turnier im Zeitplan über die Bühne zu bringen. Unterbrechungen gab es nicht. "Wir haben halt das Glück, dass wir auf der Geländestrecke einen Sandboden haben. Der kann viel Wasser vertragen", sagte Abeck.

Stollen für die Pferde

Ärgerlich war das schlechte Wetter trotzdem für den Gastgeber, weil gestern bei weitem nicht so viele Zuschauer wie tags zuvor, als die Teilprüfungen Dressur und Springen ausgetragen worden waren, auf die Anlage kamen. Absagen von Teilnehmern gab's dagegen kaum. "Die Vielseitigkeitsreiter sind halt hart im Nehmen", sagte Abeck. Standschwierigkeiten hatten deren Pferde trotz des Regens auf der Geländestrecke nicht. Ihnen wurden spezielle Stollen an die Hufeisen geschraubt, damit sie genügend Halt hatten.

Zufrieden war Abeck mit dem sportlichen Abschneiden der Obrighovener Reiter bei der mit Startern aus Italien, Belgien und den Niederlanden besetzten Veranstaltung. Für den Gastgeber gab es einen Erfolg. Emily Peters siegte mit Duplex in der zweiten Abteilung der Vielseitigkeit E, die Sichtung für die Goldene Schärpe, den Deutschland-Preis der Ponyreiter, war.

Gelungenes Debüt

Erfreuliche Ergebnisse gab es für den RV Obrighoven auch in der Vielseitigkeit Klasse L. Der Ausrichter hatte die Prüfung erstmals seit Jahren wieder ins Programm genommen, weil er mittlerweile einige Reiter in seinen Reihen hat, die auf diesem Niveau starten können. Die Obrighovenerin Caroline Stockhausen, die erstmals eine L-Prüfung ritt, kam in der zweiten Abteilung mit Lasse auf Platz fünf. Ihre Clubkolleginnen Cosima Otte mit Maurice und Anke Engelmann mit Campino erreichten in der ersten Abteilung die Ränge fünf und sieben. Platz sechs gab es für RVO-Reiterin Elisa Abeck mit Pretty in Black in der Vielseitigkeit A.

(RP)