Fußball: Die Personalsorgen des SV Bislich werden immer größer

Fußball : Die Personalsorgen des SV Bislich werden immer größer

Testspiele: Beim 1:2 des Fußball-Bezirksligisten bei GW Flüren verletzte sich Ertug Cosgun. BW Dingden bezwingt Landesligisten.

Trainer Dennis Lindemann wird es langsam angst und bange. Denn die Personalsorgen des Fußball-Bezirksligisten SV Bislich haben sich eine Woche vor dem Rückrunden-Start bei der 1:2 (1:0)-Niederlage im Test bei GW Flüren weiter vergrößert. Leistungsträger Ertug Cosgun schied am Samstag in der Partie beim B-Ligisten aus. "Er hat wenigstens eine Zerrung und vielleicht sogar einen Muskelfaserriss", sagte Lindemann.

Die für gestern geplante Begegnung bei Wacker Dinslaken sagte der Coach dann ab, weil auch Matthias Boland (Wadenverletzung) angeschlagen war. "Und mit nur elf oder zwölf Spielern macht so ein Test keinen Sinn", sagte Lindemann. Er hofft jetzt, dass er am Samstag für die Bezirksliga-Partie beim FC Aldekerk (15.30 Uhr) "eine halbwegs schlagkräftige Mannschaft" auf die Beine stellen kann.

Enttäuscht war der Coach vom Auftritt seines Teams beim Nachbarn GW Flüren. "Ich hatte von einigen Spielern, die wegen der Ausfälle jetzt erste Wahl sind, mehr Engagement erwartet. So gehen wir in der Bezirksliga schweren Zeiten entgegen", sagte Lindemann. Sebastian Buhners brachte den SVB in Führung. Fabian Winter (49., Elfmeter) und Tanju Sayman (87.) machten in der zweiten Hälfte den Sieg von GW Flüren perfekt. "Die Leistung war in Ordnung. Ein Erfolg gegen einen Gegner, der zwei Klassen höher spielt, ist immer gut für das Selbstvertrauen", sagte Marco Scholten, Coach des B-Ligisten.

BW Dingden, Schlusslicht der Bezirksliga, überzeugte am Samstag beim 2:0 (0:0)-Heimsieg im Test gegen den Landesligisten SC 26 Bocholt. "Die Mannschaft ist auf einem guten Weg. Wir haben wieder einen kleinen Schritt nach vorne gemacht", sagte Trainer Dirk Juch. Sebastian Amendt (73.) und Robin Volmering (81.) schossen die Tore.

Rundum zufrieden war auch Aycin Özbek, Trainer des Bezirksligisten PSV Wesel II, gestern nach dem 3:0 (1:0)-Erfolg bei Borussia Veen. "Die Mannschaft hat sehr gut gespielt." Orkan Güclü (20.), Daniel Günnemann (55.) und Kevin Fondermann (70., Elfmeter) erzielten im Duell der Bezirksligisten die Treffer. Ein dicker Wermutstropfen war für den PSV II aber, dass Ruben Schlebes (48.) wegen einer angeblichen Tätlichkeit die Rote Karte sah. "Das war eine glatte Fehlentscheidung", ärgerte Özbek sich.

Bezirksligist Hamminkelner SV gewann gestern beim A-Ligisten VfL Rhede II nach Toren der Rückkehrer Jannik Hoyer (17.) und Raik Wittig (81.) mit 2:0. "Es war ein Grottenkick. Die Hauptsache ist, dass sich niemand verletzt hat", sagte Trainer Jörg Gonschior. Einen 4:2 (2:1)-Erfolg schaffte Bezirksligist GW Lankern gestern bei Sterkrade 06/07 (Kreisliga A). Marco Lohkamp-Schmitz (10.), Michael Heßling (30.) und Steffen Böing (74., 84.) trafen für GWL. "Wir haben bis auf die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gut gespielt", sagte Trainer Ulrich Kley-Steverding.

(josch)
Mehr von RP ONLINE