Lokalsport: Der TV Mehrhoog verpasst den direkten Aufstieg

Lokalsport : Der TV Mehrhoog verpasst den direkten Aufstieg

Tischtennis-Bezirksligist gewinnt 9:0, schafft aber den Sprung auf Platz drei nicht mehr. Jetzt geht es in die Relegation.

Der Weseler TV kassierte zum Abschluss in der Tischtennis-Landesliga eine klare Auswärtsniederlage. Beim 3:9 gegen den Tabellendritten VfL Rhede, der trotz des Sieges die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation verpasste, holten Veit Grüttgen/Ralph Benning, Ralph Benning und Stefan Rademacher die Punkte. "Die Niederlage können wir verkraften. Das ändert nichts daran, dass wir eine starke Saison gespielt haben", sagte WTV-Teamsprecher Gordon Thiel. Der WTV belegte mit einem positiven Punktekonto von 23:21 den sechsten Platz.

Dem Bezirksligisten TV Mehrhoog ist der direkte Aufstieg verwehrt geblieben. Der Tabellenvierte erfüllte zwar am letzten Spieltag mit dem 9:0-Erfolg gegen die Spvgg. Sterkrade-Nord seine Pflicht. Zum Sprung auf Platz drei reichte das aber nicht mehr, weil Konkurrent SV Union Kevelaer-Wetten gegen den Vizemeister TV Bruckhausen mit 9:5 gewann. In den Doppeln waren Marco Diederichs/Rene Weigang, Mario Tenbrock-Ingenhorst/Matthias Pumpe und Christian Könders/Daniel Heister erfolgreich. Mario Tenbrock-Ingenhorst gewann sein Einzel in fünf Sätzen. Die restlichen Partien gingen deutlich an den TVM. In der Relegation bleibt den Mehrhoogern eine kleine Aufstiegschance. Als Gegner warten die SG Schönebeck und der Remscheider TV.

BW Dingden verabschiedete sich mit einem 9:0-Erfolg gegen den Aufsteiger TuS Rheinberg II aus der Bezirksliga. Das Schlusslicht hatte dabei leichtes Spiel. Denn der Gegner trat nur mit einem Stamm- und drei Jugendspielern an. Ein Doppel und zwei Einzel gingen somit kampflos an Absteiger Dingden. Die weiteren Punkte für die Blau-Weißen holten Jan Hörnemann/Ulrich Nienhaus, Dirk Jäkel/Bernhard Wanders, Jan Hörnemann (2), Dirk Jäkel, Bernhard Wanders, Thomas Kruse und Thomas Hörnemann.

In der Gruppe eins der Bezirksklasse hatte der TV Mehrhoog II zum Abschluss gegen den Tabellenzweiten TTV Rees-Groin III das Nachsehen. Beim 1:9 sorgte Thomas Brentrup für den Ehrenpunkt des Neulings, der in der Endabrechnung auf dem fünften Platz landete.

Für den SV Schermbeck geht die Saison in die Verlängerung. Durch den 9:6-Erfolg über Absteiger RuWa Dellwig verteidigte der SVS den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe zwei der Bezirksklasse. Ralf Kunter/Christoph Marienbohm, Thomas Mast/Lukas Seland sowie Heiner Schult (2), Thomas Szabo, Thomas Mast (2), Lukas Seland und Christoph Marienbohm punkteten für die Schermbecker. Die Mannschaft trifft in der Aufstiegsrelegation nun auf die DJK GW Freisenbruch, den Hülser SV und den TTV Rees-Groin III.

(kök)
Mehr von RP ONLINE