Das Ende der Vorbereitung naht

Das Ende der Vorbereitung naht

Noch knapp eine Woche, dann ist die für jeden Fußballer schlimmste Zeit des Jahres vorüber. Und dann wird, ja dann muss sich sogar zeigen, ob die Vorbereitung auf die neue Saison den gewünschten Erfolg gebracht hat. Was Louis van Gaal, Coach des Deutschen Rekordmeisters Bayern München, in den vergangenen Wochen wiederholt bejammerte, das ist für die Trainer der Amateurvereine ein jedes Jahr wiederkehrendes Problem. Gemeint sind Akteure, die sich im Sommer verständlicherweise im Urlaub befinden. Ganz egal, ob nun eine Weltmeisterschaft auf dem Programm steht oder nicht. Der Trainer, dessen Schäfchen schon vor Beginn der Vorbereitung ihre Ferien absolviert haben, ist da natürlich im Vorteil.

Wenn die diesjährige Testphase nur ansatzweise einen Rückschluss auf den Saisonstart zulässt, dann sieht es für NRW-Ligist SV Schermbeck nicht besonders gut aus. Viel mehr kann nämlich kaum schief laufen, als dies bei der Mannschaft von Trainer Martin Stroetzel in den letzten Wochen der Fall war. Licht und Schatten gab es beim Landesligisten PSV Wesel, der nach respektablen Ergebnissen gegen höherklassige Teams eine bescheidene Stadtmeisterschaft spielte. Bleiben die vier Bezirksligisten BW Wesel, SV Bislich, BW Dingden und Hamminkelner SV, von denen Aufsteiger Bislich den besten Eindruck hinterließ. Die Zebras dürften ebenfalls gestärkt in die Meisterschaft gehen. BW Dingden rettete eine eher mäßige Vorbereitung mit dem gestrigen Titel bei der Stadtmeisterschaft, während der Hamminkelner SV wohl erst am Sonntag weiß, wo er steht. MICHAEL ELSING

(RP)
Mehr von RP ONLINE