Lokalsport: Das Duell der Kellerkinder steigt heute beim HSC Berg

Lokalsport : Das Duell der Kellerkinder steigt heute beim HSC Berg

Der Start ins neue Fußball-Jahr ist GW Lankern schon einmal geglückt. Am Sonntag fuhren die Grün-Weißen in ihrem ersten A-Liga-Spiel 2018 beim 2:0 gegen den VfL Rhede II drei Punkte ein. Wenn die Bedingungen den Anpfiff auf Asche zulassen, können die Kicker von Trainer Markus Rambach schon heute um 19.30 Uhr in der Nachholpartie bei Borussia Bocholt nachlegen.

"Wir fahren nach dem Sieg gegen Rhede relativ entspannt nach Bocholt. Wir werden den Gegner aber auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen, wollen weiter punkten - auf jeden Fall nicht verlieren", sagt Rambach, der mit seinem Team auf Rang zwölf und damit zwei Plätze vor der Borussia steht. Der Gastgeber habe zwar im Winter einige Abgänge zu verzeichnen gehabt, aber "immer noch gefährliche Spieler" in seinen Reihen. Allen voran Angreifer Yannick Schwanekamp, der schon zwölfmal getroffen hat. GW Lankern muss auf die beruflich verhinderten Frank Loskamp und Rouven Zeitz verzichten. Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Hendrik Bröker steht noch ein Fragezeichen.

Zeitgleich empfängt das Schlusslicht HSC Berg, dessen Partie am Sonntag beim SV Rees ausgefallen ist, den punktgleichen Vorletzten VfL Rhede II zum Kellerduell. "Wir müssen jetzt einfach von Spiel zu Spiel schauen und wollen natürlich die Punkte holen. Aber selbst wenn wir verlieren sollten, war es das noch lange nicht", sagt Coach Guido Dickmann, der die Begegnung noch nicht zum Endspiel erklären will. Ob der Gast sich wie am Sonntag in Lankern mit Kickern aus dem Landesliga-Kader verstärkt, müsse seiner Mannschaft egal sein. Dickmann freut sich, dass er mittlerweile fast aus dem Vollen schöpfen kann. Allerdings fehlen Dominik Peters und Johannes Hengstermann (beide erkrankt) heute.

(tik)
Mehr von RP ONLINE