Leichtathletik: Citylauf: neue Strecken für die Kleinsten

Leichtathletik : Citylauf: neue Strecken für die Kleinsten

Beim zehnten Weseler Hanse-Citylauf am 27. September gibt's einige Neuerungen. Die sind auch möglich, weil der Wochenmarkt ans Berliner Tor verlegt wird. Das wird allerdings, so Bürgermeisterin Westkamp, die Ausnahme bleiben.

Erst gab es ein Lob von Bürgermeisterin und Schirmherrin Ulrike Westkamp für den Hanse-Citylauf, der am Samstag, 27. September, zum zehnten Mal stattfindet. "Dieses Großereignis stärkt den Ruf der Sportstadt Wesel", sagte sie bei einem Pressegespräch. Doch bei aller Wertschätzung für die Veranstaltung blieb sie in der Sache später dann hart. Westkamp erklärte unmissverständlich, dass es nicht zur Regel werden wird, dass Organisator Stadtsportverband Wesel für die Rennen durch die Innenstadt und den großen Gesundheitstag neben dem Kornmarkt auch den Großen Markt in Beschlag nehmen kann. Diesmal ist es der Fall.

"Wir haben eine Vereinbarung mit den Marktbeschickern. Und wir werden da worttreu bleiben", sagte Westkamp. Der Markt wird am 27. September zum, so Westkamp, "kleinen Jubiläum des Citylaufs", einmal ausnahmsweise am Berliner Tor stattfinden. Dorthin wird es von 9 bis 12 Uhr ein Shuttle-Transfer vom Großen Markt aus geben. Die Marktbeschicker hatten die Verlegung kritisiert, weil sie Umsatzeinbußen befürchten.

Westkampf sah sich veranlasst, in der Sache noch einmal Klartext zu reden. Denn Organisatoren und Sponsoren des Hanse-Citylaufs hatten immer wieder erwähnt, welch weitaus bessere Möglichkeiten sich durch die Ausweitung der Veranstaltung auf die beiden Marktplätze ergeben hätten. Nicht nur, dass der Gesundheitstag nun noch etwas wachsen kann. Der Citylauf kann auch schon um zwölf Uhr und damit gut zwei Stunden früher als im vergangenen Jahr beginnen. Zudem können neue Rundkurse für die Läufe der Bambini (500 Meter) und Schüler (1000 Meter) angeboten werden. "Auf den bisherigen Strecken war es gerade in der Rathaus-Passage teilweise ziemlich eng", sagte Dieter Kloß, Mitglied des Organisationsteams.

Das Team muss sich 2015 wohl wieder etwas Neues einfallen lassen, weil der Große Markt halt nicht mehr schon vormittags genutzt werden kann. "Was wir dann machen werden, müssen wir in Ruhe noch überlegen. Eine Möglichkeit wäre es, die Rennen zeitlich wieder nach hinten zu verlegen, um die neuen Rundkurse weiter nutzen zu können", sagte Kloß.

Beim Citylauf wird zunächst um 12 Uhr der Eltern-Kind-Schnupperlauf über 100 Meter gestartet. Ab 12 Uhr gehen die Bambini - nach Jahrgängen getrennt - auf die 500 Meter lange Strecke. Der 1000-Meter-Lauf der Schüler folgt ab 13 Uhr. Um 14.30 Uhr steht das Rennen über 2500 Meter auf dem bekannten Rundkurs durch die Innenstadt an. Der Lauf über 5000 Meter beginnt um 15 Uhr.

Fünf Minuten später kommt es zu einer Premiere. Dann gibt's einen Walking-Wettbewerb über 5000 Meter. "Wir haben diese Konkurrenz auf vielfachen Wunsch ins Programm genommen", sagte Kloß. Den Abschluss bildet um 16 Uhr das Hauptrennen über 10 000 Meter, das sportlich aufgewertet wurde. Es geht erstmals um die Kreismeisterschaft auf dieser Strecke.

Neu ist auch, dass in diesem Jahr die ersten 1000 Voranmelder sowie alle Teilnehmer an den Bambiniläufen die beliebten Funktionsshirts erhalten. Meldeschluss für die Rennen ist am Sonntag, 21. September. Nachmeldungen sind noch bis eine Stunde vor dem Start der jeweiligen Läufe möglich. Die Organisatoren sind zuversichtlich, dass erneut mehr als 2000 Teilnehmer dabei sein werden. Gut 130 Helfer werden für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung benötigt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE