Fußball: BW Wesel ist weiter zum Siegen verdammt

Fußball: BW Wesel ist weiter zum Siegen verdammt

Die Freude war bei Heribert Macherey, Trainer von BW Wesel, am Sonntag groß. Schließlich hatte der Vorletzte der Fußball-Bezirksliga mit dem 4:1-Heimsieg gegen den Tabellendritten Barisspor Bottrop eine monatelange Durststrecke beendet und das erhoffte Lebenszeichen im Abstiegskampf von sich gegeben. Doch Macherey wusste das Ergebnis auch sogleich richtig einzuordnen. "Das war nur ein kleiner Schritt nach vorn auf dem langen Weg, den wir bis zum Klassenerhalt noch vor uns haben", sagt er. BW Wesel ist bei einem Rückstand von acht Punkten auf den rettenden 13. Platz weiter zum Siegen verdammt.

Das gilt erst recht für die morgige Partie. Die Zebras treten beim Drittletzten Dostlukspor Bottrop an. "In unserer Situation zählt gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf nur ein Sieg. Alles andere wäre ein erheblicher Rückschlag", meint Macherey. Er hofft, dass sich sein Team im Vergleich zum Erfolg gegen Barisspor Bottrop vor allem in spielerischer Hinsicht steigert. "Denn man hat gemerkt, dass noch nicht alles gepasst hat. Das war nach der langen Winterpause mit nur wenigen Testspielen und schlechten Trainingsbedingungen aber auch keine Überraschung für mich", sagt der Coach. Er bangt um den Einsatz von Robert Zimmermann (Mandelentzündung).

(RP)