Lokalsport: BW Dingden zeigt im Spitzenspiel Moral

Lokalsport : BW Dingden zeigt im Spitzenspiel Moral

Der Tabellenzweite der Fußball-Bezirksliga holt beim 2:2 in der Heimpartie gegen den SC 1920 Oberhausen zweimal einen Rückstand auf. Michael Leyking erzielt in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer den Ausgleich für BWD.

Das Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga zwischen Blau-Weiß Dingden und dem SC 1920 Oberhausen endete nach ereignisreichen 90 Minuten mit 2:2 (1:1). Gastgeber BWD liegt jetzt fünf Punkte hinter Spitzenreiter TuB Bocholt zurück, der seine Pflicht mit einem 2:0-Sieg beim Schlusslicht SC 1912 Buschhausen erfüllt hat. Allerdings haben die Blau-Weißen auch zwei Begegnungen weniger ausgetragen als der Ligaprimus, der wie BW Dingden darauf hoffen kann, den Durchmarsch in die Landesliga zu schaffen.

175 Zuschauer sahen bereits in der vierten Minute den ersten Treffer - und zwar für die Gäste aus Oberhausen. Bilal Fezanni brachte den SC 1920 mit 1:0 in Führung. Der Tabellenfünfte nutzte die Unordnung im Dingdener Mittelfeld aus und konterte eiskalt. "Das frühe Gegentor hat uns verunsichert. Anschließend mussten wir uns erst in die Partie kämpfen", sagte BWD-Trainer Dirk Juch.

Danach beherrschten viele Fehlpässe und Missverständnisse das Spielgeschehen. Wenn auf dem Feld etwas passierte, dann durch die Oberhausener. Zunehmend wurde die Begegnung aggressiver. So sah der spätere Dingdener Torschütze Michael Leyking in der 29. Minute die Gelbe Karte. Kurz darauf wurde auch Robin Volmering für ein Foul im Mittelfeld verwarnt. Danach kamen die Blau-Weißen besser ins Spiel und erarbeiteten sich Tormöglichkeiten. In der 36. Minute testete Markus Schröder mit einem Distanzschuss zunächst den Oberhausener Keeper Timo Grohmann. Wenig später fiel dann der Ausgleich. Michael Leyking staubte nach einem Freistoß zum 1:1 (43.) für den Gastgeber ab. "Der Ausgleich kam genau zum richtigen Zeitpunkt", sagte Juch.

Nach der Pause wurde die Partie auch in spielerischer Hinsicht besser. In der 48. Minute scheiterte Niklas Egeling mit einem Schuss aus zehn Metern an Timo Grohmann, der in der 56. Minute einen erneuten Versuch des Dingdener Stürmers parierte. "In dieser Phase haben wir unsere Möglichkeiten leider nicht genutzt", sagte Juch. In der 60. Minute sah der Oberhausener Sven Weinknecht wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Mit einem Mann mehr auf dem Rasen kontrollierte BWD nun das Geschehen und erspielte sich weitere Chancen. Umso überraschender war die erneute Führung der Gäste durch Ümit Ertural (71.). Danach verlor die Juch-Elf den Faden. Der SC gewann etwas die Oberhand und hätte in der 82. Minute das 3:1 und somit die Entscheidung erzielen müssen. Doch ein Gästeakteur traf nur den Pfosten.

BW Dingden kam schließlich noch spät zum Ausgleich. In der 89. Minute war es erneut Michael Leyking, der den Endstand erzielte. "Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Denn sie hat Moral gezeigt und zweimal einen Rückstand aufgeholt", lobte Dirk Juch sein Personal.

BW Dingden: J. Buers - Joosten, Holtkamp, Tulgay, Schröder (74. Ameling), Leyking, Juch, Volmering, Kamps (81. van der Heiden), S. Buers, Egeling.

(RP)
Mehr von RP ONLINE