Lokalsport: BW Dingden will seinen Vorsprung vergrößern

Lokalsport : BW Dingden will seinen Vorsprung vergrößern

Fußball: Der Bezirksligist hat die Herbstmeisterschaft schon perfekt gemacht und spielt morgen beim SC Buschhausen.

BW Dingden möchte zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Bezirksliga seine Position an der Spitze festigen. Coach Dirk Juch formuliert das Ziel klar und deutlich. "Wir wollen den Abstand von vier Punkten vor unserem Verfolger TuB Bocholt behalten", sagt er.

Ein Sieg am Sonntag im Auswärtsspiel beim Aufsteiger SC Buschhausen 1912, der auf dem vorletzten Tabellenplatz steht, würde die Voraussetzung für die Marschroute von Juch schaffen. Selbst bei einer Niederlage des Spitzenreiters müsste TuB parallel im Spitzenspiel zu Hause gegen den Dritten Adler Osterfeld punkten, um den Abstand zu verringern.

Die Dingdener gehen als Favorit in die Partie gegen den strauchelnden Neuling. Eine Situation, die er aus den vergangenen Jahren bestens kennt. "Wir nehmen diese Rolle an. Das Spiel werden wir mit dem nötigen Respekt vor dem Gegner bestreiten. Wir werden ihn nicht unterschätzen", sagt Juch. Er erwartet von seiner Mannschaft, dass sie sich noch einmal voll konzentriert. "Ein weiterer Sieg wäre ein krönender Abschluss in einer grandiosen Hinrunde", so der BWD-Coach.

Vor der Saison hatten viele Experten den Aufsteiger aus Dingden auf dem Zettel und ihm zugetraut, eine erfolgreiche Spielzeit zu absolvieren. Der Großteil rechnete wohl eher mit einer Platzierung im oberen Tabellendrittel. Doch das Team ist auf Meisterschaftskurs und sammelte bislang 38 von 48 möglichen Punkten. "Dass es so gut läuft, hätten wir uns nicht erträumt. Es ist eine Momentaufnahme, die wir genießen", sagt Juch.

Die Partie gegen Buschhausen wird entgegen der üblichen Anstoßzeit im Dezember erst um 15 Uhr angepfiffen. Die Blau-Weißen stellen einen Bus für die Zuschauer bereit, die zum Auswärtsspiel mitfahren möchten. Abfahrtzeit ist um 13 Uhr ab der Anlage am Mumbecker Bach. Personell kann Juch fast aus dem Vollen schöpfen. Neben dem Langzeitverletzten Bastian Tafese fallen lediglich Kevin Schneiders und Sebastian Klein-Schmeink aus.

(stgi)