Lokalsport: BW Dingden verteidigt die Tabellenführung

Lokalsport : BW Dingden verteidigt die Tabellenführung

Handball: Das Team erreicht im Spitzenspiel der Frauen-Bezirksliga gegen Verfolger Xanten ein 20:20.

BW Dingden, Tabellenführer in der Handball-Bezirksliga der Frauen, hat den Angriff des Verfolgers abgewehrt. Die Mannschaft verteidigte in eigener Halle vor gut 150 Zuschauern mit einem 20:20 (11:14) im Spitzenspiel gegen den Zweiten TuS Xanten den ersten Platz. "Für uns war es bei diesem Handball-Fest ein Punktgewinn", sagte BWD-Trainer Ralf Sobotta, dessen Team weiter einen Punkt Vorsprung vor dem Gegner hat.

BW Dingden fand recht schlecht in die Begegnung. Nach zehn Minuten lag das Team mit 3:6 zurück. Doch der Gastgeber fing sich und schaffte nur sechs Minuten später den Ausgleich zum 8:8. "Letztlich sind wir während des gesamten Spiels durch ein Wechselbad der Gefühle gegangen", sagte Sobotta. Denn nach dem Ausgleich folgte wieder ein Einbruch, der zum Drei-Tore-Rückstand zur Pause führte.

Nach dem Wechsel begann der Landesliga-Absteiger hochkonzentriert. 17:15 hieß es nach 45 Minuten. Danach verpasste es BW Dingden, die Partie zu entscheiden. In Überzahl kassierte das Team die Treffer zum 17:17 und geriet danach wieder in Rückstand. Cornelia Tielkes erzielte schließlich 50 Sekunden vor Schluss das 20:20. "Das waren zwei Top-Teams der Bezirksliga, die sich auf Augenhöhe begegnet sind. Das Ergebnis geht vollkommen in Ordnung", stellte Sobotta fest.

BW Dingden: Kamps, Klein-Hitpaß - Bußkamp (2), Loskamp, Peters, Tenhagen, B. Grunden (5), M. Hartmann (1), Koopmann (1), Dienberg, Tielkes (2/1), Müngersdorf, Geuting (4), van Stegen (5).

Nach der 12:13-Niederlage beim Vorletzten HSG Wesel II gelang dem SV Schermbeck beim 27:12 (15:8)-Heimsieg gegen Schlusslicht TV Issum II die Wiedergutmachung. "Wir haben ein schönes Tempospiel aufgezogen - das war super im Vergleich zur letzten Begegnung", sagte Spielertrainerin Steffi Heidermann.

SV Schermbeck: Latzel - Dahlhaus (2), J. Heidermann (5), C. Heidermann (1), S. Heidermann (2), Grömping (6), Fröhlich (2), Kölking (2), Kantert, Neuenhoff (4), Hindricksen, Tienen (2), Wellmann (1), Kötter.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die HSG Wesel II beim TV Borken II. Sie enttäuschte bei der 10:18 (5:9)-Niederlage in der Abwehr und im Angriff.

HSG Wesel II: Wittich - Tenbergen (2), Kock, Kamps, Renzel (3), Werner, Zimmermann (4), Jäger (1), Krauthoff, Lievers.

Kampflos zu zwei Punkten kam die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg. Gegner VfL Merkur Kleve sagte die Partie wegen personeller Probleme ab.

(R.P.)