BW Dingden tritt gegen Abstiegskandidat TuS Mündelheim an

Fußball : Für BW Dingden zählt nur ein hoher Sieg

Gegen die TuS Mündelheim sind für den Bezirksligisten im Aufstiegsrennen drei Punkte ohnehin Pflicht.

Beim Fußball-Bezirksligisten BW Dingden ist die Zuversicht zurück. Der direkte Aufstieg in die Landesliga scheint nach dem letzten Spieltag wieder greifbar. Da Spitzenreiter Hamborn 07 beim 0:0 gegen BW Oberhausen unerwartet zwei Zähler liegen ließ, sind Blau-Weißen nun erneut punktgleich mit dem Tabellenführer. Lediglich durch das um zehn Treffer schlechtere Torverhältnis stehen die Dingdener derzeit auf Platz zwei.

Das Ziel im Heimspiel gegen den Vorletzten TuS Mündelheim, das am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen wird, ist klar: „Wir wollen ein Feuerwerk abbrennen“, sagt BWD-Trainer Dirk Juch. Ein knapper Sieg bringt seine Mannschaft im Titelrennen wohl nicht weiter. Zumal in den letzten drei Spielen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte warten, gegen die es wohl schwerer wird, das Torverhältnis aufzupolieren. „Wir haben Respekt vor Mündelheim. Aber es ist klar, dass wir einige Tore aufholen müssen. Wir werden daher mit offenem Visier in die Partie gehen“, so Juch.

Die Mündelheimer, die nun schon seit 13 Spielen ohne Sieg sind, haben nur noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt. „Dennoch glaube ich nicht, dass der Gegner sich schon aufgegeben hat“, sagt Dirk Juch. Nach den Ergebnissen des letzten Wochenendes ist die Euphorie bei BW Dingden wieder groß. „Es ist noch mal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen“, so Juch. Mit einem Erfolg am Sonntag wäre den Dingdenern der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen. „Wir können nur noch gewinnen. Der Druck liegt bei Hamborn, da dort von Anfang an nur der Aufstieg zählte“, sagt der BWD-Trainer.

Die Personallage ist nahezu unverändert. Hinter dem Einsatz von Kapitän Julian Weirather steht noch ein kleines Fragezeichen. Der Routinier plagte sich unter der Woche mit einem Infekt herum. 

(fp)
Mehr von RP ONLINE