BW Dingden tritt beim Abstiegskandidaten Spvgg. Meiderich 06/95 an.

Fußball : Salman fehlt BWD einige Wochen

Obwohl der bisher beste Dingdener Torschütze ausfällt, will der Bezirksliga-Spitzenreiter in der morgigen Auswärtspartie bei der Spvgg. Meiderich 06/95 den Aufwärtstrend bestätigen.

Mit einem Kantersieg beim SuS 09 Dinslaken hat Fußball-Bezirksligist BW Dingden seine Sieglos-Serie am letzten Sonntag beendet. Nach zwei Niederlagen und einem Remis war das 12:1 für die Blau-Weißen in diesem Jahr der erste dreifache Punktgewinn. Gleichzeitig eroberte das Team die Tabellenführung zurück. Verfolger Hamborn 07 weist nun drei Zähler Rückstand auf. Vor dem Auswärtsspiel bei der abstiegsbedrohten Spvgg. Meiderich 06/95  am morgigen Sonntag, 15.30 Uhr, sind die Dingdener also wieder in der Spur. „Der Sieg gegen Dinslaken war sehr wichtig. Wir wollen den Aufwärtstrend unbedingt bestätigen“, sagt BWD-Trainer Dirk Juch.

Auch wenn die Gegenwehr im letzten Spiel alles andere als groß war, so näherte sich der Spitzenreiter gegen Dinslaken wieder der Form der Hinrunde. „Qualität haben wir. Aber die Fitness hat uns zuletzt gefehlt. Die meisten Spieler sind jetzt wieder auf der Höhe“, so Dirk Juch. Allen voran die Offensivkräfte Robin Volmering und Mohamed Salman, die insgesamt fünf Tore beisteuerten, drückten der Partie beim SuS ihren Stempel auf. „Wenn dieses Duo fit ist, haben wir eine ganz andere Qualität auf dem Platz“, sagt Juch.

Allerdings muss der Übungsleiter jetzt erst einmal auf Salman verzichten. Der Stürmer, der in dieser Saison bereits 20 Treffer erzielt hat, musste sich einem Eingriff an der Schulter unterziehen. Ihm wurde eine bei einer bereits länger zurückliegenden OP eingesetzte Schraube entfernt. „Solange er nur ein paar Spiele fehlt, können und müssen wir den Ausfall kompensieren“, sagt Dirk Juch.

Wer den  besten Torschützen der Blau-Weißen ersetzten wird, steht noch nicht fest. Nicht unwahrscheinlich ist jedoch, dass, wie schon in der vergangenen Woche nach seiner Einwechslung, Defensiv-Akteur Bastian Tafese im Sturmzentrum aufläuft. „Er hat ein exzellentes  Kopfballspiel“, so Juch, der neben den Langzeitverletzten auch auf Steffen Buers und Alexander Sack (beide privat verhindert) verzichten muss. Dazu laboriert Selcuk Özbek weiter an einer Leistenverletzung. Zurück ins Aufgebot kehren hingegen die Abwehrspieler Michael Leyking und Deniz Tulgay. Letzterer wird wohl auch in der Startelf stehen. 

(fp)